Abo
  • Services:

Opera 7.10 für Windows mit zahlreichen Verbesserungen

Die Opera-Lesezeichen lassen sich jetzt als HTML-Datei exportieren. Zudem erhielt die Lesezeichen-Ansicht den von Opera 6 bekannten Split-Modus neben dem in Opera 7 eingeführten Full-View-Modus, zwischen denen man nun bequem wechseln kann. Der Einstellungsdialog von Opera wurde kosmetischen Änderungen unterzogen und an einigen Stellen umstrukturiert. Als Tribut für Opera-6-Nutzer lässt sich die Fortschrittsanzeige beim Laden von Webseiten nun wieder in die Adresszeile integrieren, was mit Opera 7 zunächst verschwand.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Auch der in Opera integrierte Mail-Client M2 erfuhr einige Änderungen. So blättert man mit der Leertaste in E-Mails seitenweise und springt am Ende der Mail zur nächsten ungelesenen Mitteilung, wobei die gelesene Mail entsprechend markiert wird. Sofern beim Mail-Wechsel keine ungelesenen Nachrichten mehr vorhanden sind, wechselt die Software zur nächsten gelesenen Nachricht.

E-Mails werden nun auf Wunsch nach einer einstellbaren Zeit als gelesen markiert, wenn sie geöffnet wurden. Durch die IMAA-Unterstützung sollten Probleme mit Unicode-Mails der Vergangenheit angehören. Auch soll sich M2 die Sortierung merken und bietet eine überarbeitete Tastatur-Navigation. Schließlich soll Opera 7.10 etliche kleine Programmfehler bereinigen und auch die Stabilität und Sicherheit der Software verbessern.

Opera 7.10 für die Windows-Plattform steht ab sofort in einer kostenlosen Version mit eingeblendeten Werbebannern mit und ohne Java-Engine zum Download in englischer Sprache bereit. Zur Abschaltung der Werbebanner fällt eine Registrierung in Höhe von 39,- US-Dollar an. Karsten Mehrhoff bietet bereits deutsche Sprachdateien kostenlos für diese Version zum Download an.

 Opera 7.10 für Windows mit zahlreichen Verbesserungen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 5,99€
  2. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  3. (-82%) 4,44€
  4. 32,99€ (erscheint am 15.02.)

Onkel_D 18. Apr 2003

Da liegt das Problem! Microsoft integriert immer gleich alles, um Alternativen...

Nico 17. Apr 2003

Und die Sicherheitsupdates sind auch gut beim IE, oder? Es ist klar, dass die Seiten...

sapito 14. Apr 2003

na dann ist es ja noch nicht zu spät für veränderungen ;o) sapito

Lamer56 14. Apr 2003

heyp !! Das musst Du mir aber nochmals erklären. Bei meinm Monzzi hier ist das nicht...

DronNick 13. Apr 2003

Kannst du mir die Quellcode von __diesem__ IExplorer mailen? Ich will auch so einen...


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019)

Das neue Latitude 7400 ist ein 2-in-1-Gerät für Geschäftskunden. Im ersten kurzen Test von Golem.de macht das Gerät einen guten Eindruck, der Preis ist mit mindestens 1.600 US-Dollar aber recht hoch.

Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    •  /