Verletzt Hollywood Videostreaming-Patente?

Internet-Dienstleister sieht seine Patente auf sicheres Videostreaming verletzt

Der US-Internet-Dienstleister USA Video Technology (USVO) sieht seine Patente für internetgestützte Filmübertragung durch das von der US-Filmindustrie betriebene Online-Videothek Movielink verletzt. Mit einer Klage gegen Movielink hofft USVO, insbesondere bei einem Sieg vor Gericht weltweit ein Zeichen zu setzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut der von USVO beauftragen Anwaltskanzlei Steptoe & Johnson LLP betreibt Movielink "eine Website, die es einem Individuum erlaubt, einen Film online anzufragen und ihn in digitaler Form auf den eigenen Personal Computer oder andere Ausgabegeräte für die Speicherung und Wiedergabe übertragen zu bekommen."

Stellenmarkt
  1. Software-Entwickler mobile Applikationen/App-Entwicklung für Frontend oder Backend (m/w/d)
    BARMER, Schwäbisch Gmünd
  2. SAP-Applikationsmanager (w/m/d) Logistik- und Instandhaltungsprozesse
    Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln
Detailsuche

Dies sei zwar "eine tolle Idee", aber die dazu nötige Transaktionstechnik sei von USVO patentiert und Movielink hätte keine Erlaubnis, diese zu nutzen und auch keine Kompensation gezahlt, weswegen nun Klage eingereicht wurde. Angeklagt sind die Betreiber von Movielink, zu denen Warner Brothers, Paramount Pictures Corporation, Metro Goldwyn-Mayer, Universal Studios und Sony Pictures Entertainment zählen.

USVO erwartet vom zuständigen US-Bundesgerichtshof in Delaware, wo auch Movielink sitzt, ein "beschreibendes Urteil" (engl. declaratory judgment) sowohl für die Patentrechtsverletzung als auch wissentliche Rechtsverletzung, einen dauerhaften Unterlassungsanspruch gegen Movielink sowie Entschädigungszahlungen seitens des verklagten Unternehmens. Erstaunlich ist, dass USVO erstmal einen der größten Brocken für eine Klage ausgesucht hat, einige Formulierungen der entsprechenden Pressemitteilung lassen vermuten, dass sich USVO noch weiteren Betreibern von Online-Videotheken bzw. Filmdownload-Diensten annehmen will.

USVO bietet selbst eine StreamHQ getaufte Software für Übertragung von Audio- und Videodaten. Bereits 1990 habe man in den USA ein Patent für die Speicherung und Versendung von Video eingereicht, das am 14. Juli 1992 anerkannt worden sei. USVO hält eigenen Aussagen zufolge vergleichbare Patente in Deutschland, England, Frankreich, Italien, Kanada und Spanien.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


xelp 12. Apr 2003

Beispiel PDF: Adope´s Patente haben die Entwicklung von zahlreichen mehr oder weniger...

georg 12. Apr 2003

Link zum Ansinnen der BSA für ca. Juni vergessen: (hoffe, er ist JETZT klickbar ;-)

georg 12. Apr 2003

Link zum Ansinnen der BSA für ca. Juni vergessen: "http://swpat.ffii.org/news/index.en...

georg 12. Apr 2003

gesetzlich nicht möchglich. trotzdem sind ca. 30.000 vergeben worden. Weil sich das...

anonymus 11. Apr 2003

also meines wissens sind patente auf softwareprogramme in europa nicht möglich. wie dann...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
Artikel
  1. Solar Orbiter: Letzter Gruß an die Erde vor der wissenschaftlichen Mission
    Solar Orbiter
    Letzter Gruß an die Erde vor der wissenschaftlichen Mission

    Die Esa-Raumsonde Solar Orbiter soll zur Sonne fliegen. Mit ihrem Vorbeiflug an der Erde beginnt die wissenschaftliche Missionsphase.
    Von Patrick Klapetz

  2. Gigafactory Berlin: Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung
    Gigafactory Berlin
    Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung

    Tesla verzichtet für die geplante Akkufertigung in Grünheide bei Berlin auf eine mögliche staatliche Förderung in Milliardenhöhe.

  3. 50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen
     
    50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen

    Die Black Week 2021 in der Golem Karrierewelt läuft weiter: 50 Prozent bei zahlreichen Live-Workshops, Coachings und E-Learnings sparen - noch bis Montag!
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • Corsair MP600 Pro XT 1TB 167,96€ • Apple Watch Series 6 ab 379€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /