Abo
  • Services:

Sicherheitlücke in KDE

PDF/PS-Handling öffnet Angreifern das Tor

Das KDE Security Team warnt vor einer Sicherheitslücke im PDF/PS-Handling des Linux-Desktops KDE. Betroffen sind die Versionen KDE 3.1 und KDE 3.0, für die korrigierte Versionen bereitgestellt werden sowie KDE 2.2, für die es entsprechende Patches gibt.

Artikel veröffentlicht am ,

KDE nutzt Ghostscript zur Verarbeitung von PostScript-(PS-) und PDF-Dateien. Dieser Weg öffnet jedoch die Möglichkeit, beliebige Kommandos auszuführen, die in entsprechenden Dateien enthalten sind. So kann ein Angreifer diese Sicherheitslücke nutzen, um unter dem Account und mit den Rechten des jeweiligen Nutzers eigenen Code auszuführen, sobald dieser eine solche Datei öffnet oder über die Preview-Funktion angezeigt bekommt.

Für Debian, SuSE und TurboLinux stehen bereits korrigierte Pakete auf der KDE-Website zur Verfügung. Zudem beheben die neuen Versionen KDE 3.1.1a sowie KDE 3.0.5b das Problem.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Josef Pusl 11. Okt 2003

Ich wende mich an Sie , weil ich glaube, daß Sie mir helfen können. 11.10.2003 Ich bitte...

viktor 01. Jun 2003

...zu welchen Pentagonserver hast Du Zutritt um ihn neuzustarten? ..Träumer, verschon...

stephan 01. Jun 2003

Hi du Schlaumeier, ich sag dir was, du brauchst nichtmal ne bootdiskette: 1. rechner neu...

viktor 01. Jun 2003

Bitte schenkt ihm einen ECDL Linux Kurs!!! Diesem Träumer!!! Der glaubt doch wirklich...

viktor 01. Jun 2003

Bitte schenkt ihm einen ECDL Linux Kurs!!! Diesem Träumer!!! Der glaubt doch wirklich...


Folgen Sie uns
       


Anno 1800 angespielt

Anno 1800 in der Vorschau: Wir konnten Blue Bytes Aufbautitel einige Zeit lang spielen, genauer gesagt, bis einschließlich der dritten von fünf Zivilisationsstufen. Anno 1800 orientiert sich mehr an Anno 1404 und nicht an den in der Zukunft angesiedelten direkten Vorgängern.

Anno 1800 angespielt Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Emotionen erkennen Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
  2. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    •  /