Abo
  • Services:

Update auf MacOS X 10.2.5 verfügbar

Update bringt zahlreiche kleine Verbesserungen

Apple bietet ab sofort das Update auf MacOS X 10.2.5 in deutscher Sprache zum Download an. Mit der aktuellen Version sollen zahlreiche Applikationen zuverlässiger laufen, wobei auch Verbesserungen an einigen Diensten vorgenommen wurden.

Artikel veröffentlicht am ,

MacOS X 10.2.5 Update soll die Zuverlässigkeit für das Adressbuch, AirPort, AppleScript, Bluetooth, die Classic-Umgebung, Disk-Copy, das Festplatten-Dienstprogramm, den Finder, den Help-Viewer, iChat, den Mail-Client, OpenGL, das Print Center sowie Rendezvous und Sherlock verbessern.

Stellenmarkt
  1. MLP Finanzberatung SE, Wiesloch
  2. Immobilien Scout GmbH, Berlin

Auch die Dienste IP-Firewall, Kerberos, AFP, Web-Dienste, Wählverbindungen über PPP und Windows File Services sowie Funktionen zum Brennen von CD/DVD haben nach Herstellerangaben Verbesserungen erfahren. Schließlich wurde die Kompatibilität mit USB-, FireWire- und SCSI-Geräten überarbeitet. Das Update erhält zudem aktualisierte Sicherheitsfunktionen sowie die jüngsten Security-Updates.

Apple bietet das Update auf MacOS X 10.2.5 ab sofort in deutscher Sprache als Combo-Update für alle Versionen seit MacOS X 10.2 sowie als einzelnes Update für MacOS X 10.2.4 zum Download an. Alternativ spielt die Aktualisierungsfunktion des Betriebssystems die neue Version ein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-60%) 7,99€
  2. 369,00€ (Vergleichspreis ab 450,99€)

Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    •  /