Abo
  • Services:

freenet.de: Übernahme von MobilComs Festnetz fast perfekt

Einstieg ins Telefongeschäft mit den Vorwahlen 01024 und 01019

Die freenet.de AG und die MobilCom AG haben den Übertragungsvertrag für das MobilCom-Festnetz abgeschlossen. Die Übertragung des MobilCom-Festnetzes erfolgt rückwirkend zum 1. April 2003. Freenet.de will durch die neue Möglichkeit, Internet, Telefonie und DSL aus einer Hand anbieten zu können, zum Telekommunikations-Komplettanbieter aufsteigen und kündigt zugleich den Einstieg ins Call-by-Call-Geschäft im Ortsnetz an.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Übertragung steht unter der auflösenden Bedingung, dass die kreditgebenden Banken und Bürgen der MobilCom AG zustimmen. Der Kaufpreis für die Festnetzsparte beläuft sich auf 35 Millionen Euro.

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede bei Dortmund
  2. über experteer GmbH, Stuttgart

Zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit will die freenet.de AG in den nächsten 12 bis 18 Monaten rund 25 Millionen Euro in den Netzausbau investieren. Für das Jahr 2004, das erste volle Wirtschaftsjahr nach der Übernahme, erwartet die freenet.de AG einen Umsatz von mehr als 600 Millionen Euro bei einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von über 75 Millionen Euro.

Mit der Übernahme der Festnetzsparte will freenet.de bundesweit Call-by-Call- und Preselection-Telefonie mit den Vorwahlen 01024 und 01019 für Fern- und Auslandsgespräche sowie für Verbindungen in Mobilfunknetze anbieten. Mit der Öffnung der Ortsnetze für Call-by-Call will man darüber hinaus in diesem Bereich tätig werden. So ist für Ende April der Start der "Sparvorwahl" 01024 sowie der 01019 in bis zu 34 Städten auch für Ortsgespräche geplant. Dabei strebt freenet.de den bundesweiten Ausbau des Angebots für Ortsgespräche an.

"Wir vollziehen mit dem Festnetzkauf einen Quantensprung in der Unternehmensentwicklung. Das Umsatzvolumen und die Ertragsaussichten werden sich durch die Festnetzübernahme vervielfachen", so Eckhard Spoerr, Vorstandsvorsitzender der freenet.de AG.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MU9009 55-Zoll-Curved für 929€ statt ca. 1.100€ im Vergleich)
  2. 159€ (Vergleichspreis 189€)
  3. 1.099€

Peter 11. Apr 2003

Wieder ein weiterer Beweis dafür, dass in wenigern Jahren nur noch ein paar Riesen der...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6 - angesehen

Oneplus hat sein neues Smartphone Oneplus 6 veröffentlicht. Das Gerät hat ein Display mit Einbuchtung, Qualcomms schnellen Snapdragon-845-SoC und eine Dualkamera auf der Rückseite.

Oneplus 6 - angesehen Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
SpaceX
Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Pillars of Eternity 2 im Test: Fantasy unter Palmen
    Pillars of Eternity 2 im Test
    Fantasy unter Palmen

    Ein klassisches PC-Rollenspiel in der Art von Baldur's Gate, aber in einem karibisch angehauchten Szenario mit Piraten und Segelschiffen: Pillars of Eternity 2 entpuppt sich im Test als spannendes Abenteuer mit viel Flair.
    Ein Test von Peter Steinlechner


        •  /