Abo
  • Services:

Dell-Centrino-Business-Notebook Latitude D500 kommt

Für Mittelstand und Bildungseinrichtungen konzipiert

Das neu in Deutschland angekündigte Dell Latitude D500 ist bereits das dritte Mitglied der kürzlich vorgestellten Latitude-D-Notebookfamilie. Es ist ebenfalls mit der Intel-Centrino-Technologie ausgestattet, die ein Konzept aus Chipsets, Mobilprozessoren und intergrierten WLAN-Schnitstellen beschreibt, das mit langen Akkulaufzeiten glänzen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Dell Latitude D500 kann mit Intel-Pentium-M-Prozessoren bis zu 1,6 GHz Taktfrequenz geliefert werden und beinhaltet den Intel-Chipsatz 855GM mit einer integrierten Grafiklösung und eine Intel-Pro-2100-Wireless-Karte (für IEEE 802.11b). Wahlweise können Anwender ihr Latitude D500 auch mit den Wireless-Lösungen Dell TrueMobile 1300 (für IEEE 802.11b/g) oder Dell TrueMobile 1400 (für IEEE 802.11a/b/g) ausrüsten und drahtlos mit elf beziehungsweise 54 Mbit/s surfen. Mit der optional erhältlichen Dell-TrueMobile-300-Bluetooth-Karte lassen sich Bluetooth-Peripheriegeräte erreichen.

Dell Latitude D500
Dell Latitude D500
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Das Dell Latitude D500 ist bereits ab 1.623,- Euro erhältlich. In diesem Centrino-Notebook enthalten sind: ein Intel Pentium M-Prozessor mit 1,3 GHz, der Intel-Chipsatz 855GM, Intel-Pro-Wireless-LAN-Karte (IEEE 802.11b) 10/100-Netzwerkanschluss und ein 56K-V.92-Modem. Hinzu kommen 128 MByte DDR RAM (erweiterbar bis 1 GB), ein 14,1-Zoll-XGA-TFT-Display mit 1.024 x 768 Pixeln, eine 20-GB-Festplatte, ein 24fach-CD-ROM-Laufwerk, zwei USB-2.0-Schnittstellen, ein S-Video Out-Port, ein Lithium-Ionen-Akku und Windows XP Professional. Die Akkulaufzeit wurde nicht mit angegeben.

Das Latitude D500 kann alle Docking-Stationen, Module und Netzteile der D-Familie nutzen. Zudem gibt es das Notebook optional mit dem D/View-Notebookständer, der das Aufstellen in einer Position erlaubt, in der das Display des Notebooks eine ähnliche augenhohe Stellung erreicht wie externe TFT-Displays.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€

sm 16. Mai 2003

also die technischen daten sind ja wohl von vorgestern. sd-ram und nichtmal ein dvd drin...

Sven Janssen 11. Apr 2003

Warum geben die meisten Hersteller Ihren Notebooks nur standardmäßig 128MB Ram. Das...


Folgen Sie uns
       


Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019)

Das Red Magic Mars von Nubia ist ein Gaming-Smartphone mit guter Hardware - und einem ziemlich guten Preis.

Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  2. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  3. Elektroauto Eine Branche vor der Zerreißprobe

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Nubia Red Magic Mars im Hands On Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
  2. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  3. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank

    •  /