• IT-Karriere:
  • Services:

Nur 5 Prozent der Handynutzer sind M-Commerce-Fans

Wunschzielgruppe der Mobile-Business-Akteure äußerst klein

Noch vor wenigen Jahren schien Deutschland bevölkert zu sein von hochgradig nutzungs- und zahlungswilligen M-Commerce-Kunden, deren Potenzial auf Grundlage der SMS als zunächst einzigem Datendienst natürlich nicht zur Geltung kommen konnte. Inzwischen hat sich die Lage geändert. Die Kunden scheinen abhanden gekommen zu sein. Dass es sich nicht um alle Kunden handelt, zeigt die Auskopplung des Mobile Business Monitors (MBM) "M-Commerce-Fans" von Intramundos.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach der Studie, für die Handybesitzer über ihre Mobile-Commerce-Aktivitäten befragt wurden, kristallisierte sich heraus, dass allerdings nur jeder 20. zu den M-Commerce-Fans gezählt werden kann. Unter den 29.729 Fragebögen, die man für die 1. Welle des MBM ausgewertet hatte, finden sich 25.149 Handynutzer, also solche Kunden, die ein Handy haben und es mindestens einmal im Monat nutzen. Diese Teilnehmer wurden von Intramundos gebeten, ihre Nutzungshäufigkeit von 16 M-Commerce-Diensten anzugeben - vom Laden der Handy-Logos über telefonische Grußkarten bis hin zu "Sonstiges". 5 Prozent haben mindestens elf dieser Dienste genutzt. 22,4 Prozent haben noch nie einen M-Commerce-Dienst genutzt. Nur jeder 20. befragte Handynutzer gehört nach der Definition der Studienautoren so zu den M-Commerce-Fans.

Stellenmarkt
  1. Schuler Pressen GmbH, Göppingen
  2. Apotheke im Paunsdorf Center Inh. Kirsten Fritsch e. K., Markkleeberg

Die M-Commerce-Fans erreichen das Handy-Budget von über 200,- Euro sechsmal so oft wie die M-Commerce-Ablehner. 55 Prozent dieses Budgets wird für Datendienste ausgegeben. Diese Zielgruppe steht auch dem E-Commerce wesentlich aufgeschlossener gegenüber.

Die M-Commerce-Nutzung der Fans besteht nicht vornehmlich aus "Handy-Gimmicks", also dem Laden von Handy-Logos, -Tönen oder Bildmitteilungen. Die höchsten Werte erzielen die mobil genutzte E-Mail, das Ansehen von Internet-Auktionen und die Nutzung von Preisvergleichen.

"Jeder 20. Internet- und Handynutzer gehört in die Top-Zielgruppe für M-Commerce-Akteure. Der aktuelle Spezialband 'M-Commerce-Fans' des MBM stellt die Besonderheiten dieser Zielgruppe dar und gibt damit Aufschluss, mit welchen Mitteln sie anzusprechen ist", so Intramundos-Geschäftsführer Nicolaus Thiele-Dohrmann.

Der Spezialband "M-Commerce-Fans" erscheint am 14.04.2003 und soll für 475,- Euro erhältlich sein. Kunden des aktuellen Mobile Business Monitors erhalten auf alle Veröffentlichungen einen Rabatt von 30 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 594€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)

RG_Shopgate 13. Dez 2013

Die Zahl der Smartphone- und Tablet-Nutzer in Deutschland steigt weiterhin rasant. Somit...


Folgen Sie uns
       


Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in 15 Minuten eine Flüssigkeit in Blender animiert.

Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial Video aufrufen
Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

    •  /