Abo
  • Services:

VIA UniChrome KM400 - Athlon-XP-Chipsatz mit Onboard-Grafik

Unterstützt 200 MHz Systembus und AGP 8X

Nachdem VIA Technologies Anfang März 2003 mit dem KT400A eine verbesserte Version seines Mainboard-Chipsatzes KT400 für Duron/Athlon-XP-Systeme vorstellte, gibt es nun noch eine Variante mit integriertem Grafikkern. Der UniChrome KM400 getaufte Chipsatz erlaubt es OEMs und Systemintegratoren allerdings auch, separate AGP-8X-Grafikkarten in ihre Mainstream-Systeme zu verbauen.

Artikel veröffentlicht am ,

VIAs UniChrome-KM400-Chipsatz für AMDs SockelA-Prozessoren beinhaltet einen UniChrome-2D/3D-Grafikkern von S3 Graphics, der zwei Bildschirme ansprechen kann und dem Prozessor bei der DVD-Wiedergabe die MPEG2-Dekompression größtenteils abnimmt. Der KM400 unterstützt - wie auch der KT400A - DDR266/333/400-SDRAM, einen Systembus von 100/200, 133/266 und 166/333 MHz sowie einen externen AGP-8X-Port.

Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, Region Bremen
  2. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen

Zusätzlich stehen für Mainboard-Designs zwei Pin-kompatible South-Bridges zur Wahl. Der Datenfluss zwischen der Northbride des Chipsatzes und der Prozessor erfolgt mittels 166/333-MHz-Systembus. Das eingesetzte 8X-V-Link-Interface, das VIA erstmals beim KT400A einführte, soll für einen Datendurchsatz von bis zu 533 MByte/s mit der VT8235CE oder der etwas neueren Pin-kompatiblen VT8237 South-Bridge sorgen.

Die South-Bridge VT8237 bringt unter anderem zwei Serial-ATA-Kanäle mit einer Bandbreite von 150 MByte/s, Parallel ATA-133-Controller für herkömmliche IDE/ATAPI-Laufwerke, bis zu acht USB-2.0-Schnittstellen, 10/100-Mbps-Fast-Ethernet und VIAs Vinyl Audio-Codec mit 6-Kanal-Surround-Sound mit.

Während Mainboards mit KT400A im Laufe des zweiten Quartals 2003 erscheinen werden, wird der KM400 vermutlich erst etwas später auf Mainboards und in Komplettsystemen zu finden sein.



Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Der Güterzug der Zukunft - Bericht

Auf der Innotrans 2018 haben Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ein Konzept für den Güterzug der Zukunft vorgestellt.

Der Güterzug der Zukunft - Bericht Video aufrufen
Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

    •  /