Abo
  • Services:

VIA UniChrome KM400 - Athlon-XP-Chipsatz mit Onboard-Grafik

Unterstützt 200 MHz Systembus und AGP 8X

Nachdem VIA Technologies Anfang März 2003 mit dem KT400A eine verbesserte Version seines Mainboard-Chipsatzes KT400 für Duron/Athlon-XP-Systeme vorstellte, gibt es nun noch eine Variante mit integriertem Grafikkern. Der UniChrome KM400 getaufte Chipsatz erlaubt es OEMs und Systemintegratoren allerdings auch, separate AGP-8X-Grafikkarten in ihre Mainstream-Systeme zu verbauen.

Artikel veröffentlicht am ,

VIAs UniChrome-KM400-Chipsatz für AMDs SockelA-Prozessoren beinhaltet einen UniChrome-2D/3D-Grafikkern von S3 Graphics, der zwei Bildschirme ansprechen kann und dem Prozessor bei der DVD-Wiedergabe die MPEG2-Dekompression größtenteils abnimmt. Der KM400 unterstützt - wie auch der KT400A - DDR266/333/400-SDRAM, einen Systembus von 100/200, 133/266 und 166/333 MHz sowie einen externen AGP-8X-Port.

Stellenmarkt
  1. ASK Chemicals GmbH, Hilden
  2. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Frankfurt am Main

Zusätzlich stehen für Mainboard-Designs zwei Pin-kompatible South-Bridges zur Wahl. Der Datenfluss zwischen der Northbride des Chipsatzes und der Prozessor erfolgt mittels 166/333-MHz-Systembus. Das eingesetzte 8X-V-Link-Interface, das VIA erstmals beim KT400A einführte, soll für einen Datendurchsatz von bis zu 533 MByte/s mit der VT8235CE oder der etwas neueren Pin-kompatiblen VT8237 South-Bridge sorgen.

Die South-Bridge VT8237 bringt unter anderem zwei Serial-ATA-Kanäle mit einer Bandbreite von 150 MByte/s, Parallel ATA-133-Controller für herkömmliche IDE/ATAPI-Laufwerke, bis zu acht USB-2.0-Schnittstellen, 10/100-Mbps-Fast-Ethernet und VIAs Vinyl Audio-Codec mit 6-Kanal-Surround-Sound mit.

Während Mainboards mit KT400A im Laufe des zweiten Quartals 2003 erscheinen werden, wird der KM400 vermutlich erst etwas später auf Mainboards und in Komplettsystemen zu finden sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Folgen Sie uns
       


Mac Mini mit eGPU - Test

Der Mac Mini hat zwar sechs CPU-Kerne und viel Speicher, aber nur eine integrierte Intel-GPU. Dank Thunderbolt 3 können wir aber eine externe Grafikkarte anschließen, was für Videoschnitt interessant ist.

Mac Mini mit eGPU - Test Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

    Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
    Mac Mini mit eGPU im Test
    Externe Grafik macht den Mini zum Pro

    Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
    2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

      •  /