Abo
  • Services:

AMD, HP, IBM, Intel und Microsoft gründen TCPA-Nachfolger

Trusted Computing Group soll "Vertrauen und Sicherheit" verbreiten

Mit der Trusted Computing Group (TCG) haben AMD, HP, IBM, Intel und Microsoft jetzt eine neue Industrie-Organisation gegründet, die "Vertrauen und Sicherheit" auf breiter Front in Computer-Plattformen und Endgeräten vorantreiben soll. Dazu sollen offene Standards geschaffen werden, die in verschiedenen Plattformen, von Handys und PDAs über PCs bis hin zu Servern zum Einsatz kommen sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Trusted Computing Group lädt explizit alle über 200 Mitglieder der Trusted Computing Platform Alliance (TCPA) ein, sich an der TCG zu beteiligen. Atmel, Infineon, National Semiconductor, Nokia, Philips, Phoenix Technologies, Sony, ST Microelectronics, VeriSign und Wave Systems sind diesem Aufruf bereits gefolgt.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, München
  2. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Die TCG soll durch ihre Struktur und eine breite Basis an Mitgliedern einfach zugängliche Spezifikationen für "Vertrauenswürdiges Computing" entwickeln. Mit offenen Standards will man dabei eine möglichst schnelle Verbreitung dieser Standards beschleunigen. Die TCG verpflichtet sich daher, notwendige Patente an andere Mitglieder unter so genannten RAND-Bedingungen ("Reasonable and Non-Discriminatory") zur Verfügung zu stellen.

Zudem soll die Gruppe plattformspezifische Implementierungsrichtlinien erarbeiten und ein Logo-Programm entwickeln. Dabei setzt man auf bereits existierende Spezifikationen der Trusted Computing Platform Alliance (TCPA) auf und plant, diese zu erweitern. Zukünftige Hardware- und Software-Interface-Spezifikationen sollen dabei eine Abwärtskompatibilität und somit eine Interoperabilität mit existierenden Produkten sicherstellen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Vive Pro vorbestellbar
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

blaah 18. Jan 2005

TCPA wird alles und jeden mit höchster wahrscheinlichkeit einschränken. Durch TCPA liegen...

Oshkoshbgosh 02. Sep 2003

Oshkoshbgosh 02. Sep 2003

Das Open Source unter Druck gerät geschieht ja bereits jetzt mit diesem...

GB113 03. Aug 2003

Ich habe zwar voll keine ahnung was die da machen aber es hört sich nicht gut an ich...

BeavisAgainstTCPA! 02. Aug 2003

na das im Longhorn das palladium-geschisse drin sein wird is schon ziemlich denkbar...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6 - angesehen

Oneplus hat sein neues Smartphone Oneplus 6 veröffentlicht. Das Gerät hat ein Display mit Einbuchtung, Qualcomms schnellen Snapdragon-845-SoC und eine Dualkamera auf der Rückseite.

Oneplus 6 - angesehen Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
SpaceX
Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


        •  /