Abo
  • IT-Karriere:

Lycos-Online: Internet-Dialup für 1,39 Cent

ISDN-Kanalbündelung als günstige DSL-Alternative

Lycos bietet ab sofort mit Lycos-Online einen Dialup-Internetzugang ohne Zusatzkosten an. Für 1,39 Cent bietet Lycos-Online mit dem Tarif "Speedy" einen Zugang rund um die Uhr ohne Mindestumsatz, Vertragsbindung oder Vertragslaufzeit plus 5 Cent Einwahlgebühr. Dabei wird minutengenau abgerechnet. Die Telefongebühren sind in den 1,39 Cent bereits enthalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer eine höhere Datenrate erreichen will, kann die ISDN-Kanalbündelung in der Windows-Einwählsoftware aktivieren (sofern die ISDN-Karte dies zulässt). Unverschämterweise ändert die Software ohne Rückfrage die eingestellte Startseite des Internet Explorers und bindet oben rechts das Lycos-Logo ein. Auch die Deinstallation der Windowssoftware entfernt das Logo nicht mehr.

Stellenmarkt
  1. CLUNO GmbH, München
  2. alpha Tonträger Vertriebs GmbH, Erding

Während der Kanalbündelung werden zwei ISDN-Leitungen genutzt und nur während dieser Zeit auch bezahlt. Das kostet also zweimal 1,39 Cent pro Minute, zuzüglich 5 Cent Einwahlgebühr für jeden Kanal. Das erfordert einen sorgsamen Umgang mit der "Kanal-aufschalten"-Funktion, da dabei jedes Mal 5 Cent zusätzlich anfallen.

Natürlich kann man die Verbindung auch manuell einrichten, wobei als Einwahlnummer die 01 91 61 gilt. Als Benutzername gibt man "Lycos-Online@lycos" ein und als Kennwort "lycos" (ohne die Anführungszeichen). Auch hier kann man eine Kanalbündelung manuell einstellen.

Der Internetzugang Lycos-Comundo mit den beiden Tarifen "Call by Call" und "Direct" läuft zu gleichen Konditionen weiter. Allerdings können sich Interessenten für diese Tarife nicht mehr anmelden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. 204,90€

Nemo 22. Apr 2003

Nur zur Info: Ich benutze ISDN-Doppelkanal ständig mit Freenets Call-By-Call und bekomme...

Starmaster 10. Apr 2003

Aber 5,9 Cent Einwahlgebühr!

righteous 10. Apr 2003

also ich finds von golem aber super das sie das ganze mal nen bisschen angeschaut...

krille 10. Apr 2003

... Abzocken! Ist eh witzlos kanalbündelung einzuschalten, wenn bei einer ISDN...

Daniel-2 10. Apr 2003

Noch ein überflüssiger Tarif mehr - ich will ja keine Werbung machen, aber bei Arcor...


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B vorgestellt

Nicht jedem dürften die Änderungen gefallen: Denn zwangsläufig wird auch neues Zubehör fällig.

Raspberry Pi 4B vorgestellt Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

    •  /