Abo
  • Services:

Spieletest: Pac Man World 2 - Klassiker in 3D

Jump&Run für PlayStation 2 und Gamecube

Für viele war der Spielhallen-Automat Pac-Man der erste Kontakt mit einem Videospiel, aber auch anno 2003 ist die kleine gelbe Kugel mit dem großen Appetit weiterhin unterwegs. Diesmal tritt er allerdings in 3D an - und bietet auf PlayStation 2 und Gamecube recht unterhaltsame Jump&Run-Kost.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Hauptelemente des schon zwei Jahrzehnte alten Klassikers sind dabei immer noch vorhanden: Es gilt, immens viele kleine Pillen aufzuessen und sich nach dem Verzehr von besonders großen Pac-Dots auf die Jagd nach nur für kurze Zeit angreifbaren Geistern zu machen. Neben den Gespenstern gibt es allerdings noch eine ganze Reihe weiterer Gegner wie kleine Hunde oder große Bären, die man sich unter anderem durch eine Sprungattacke vom Hals schaffen kann.

Stellenmarkt
  1. Landis + Gyr GmbH, Nürnberg
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn

Screenshot #1
Screenshot #1
Pac Man World 2 ist aber vor allem ein Spiel für Personen, die gerne Geschicklichkeitspassagen meistern - jeder der über zwanzig Level strotzt nur so vor kniffligen Sprungaufgaben, erfahrene Jump&Run-Recken werden sich über den recht knackigen Schwierigkeitsgrad freuen. Die oftmals ungünstig positionierte und an Wänden hängen bleibende Kamera sorgt allerdings für gelegentliche Verstimmung.

Screenshot #2
Screenshot #2
Für Abwechslung sorgen die unterscheidlichen Welten, in denen man auch mal auf Schlittschuhen oder Inline-Skates unterwegs ist. Ebenfalls nett für die Motivation: Je mehr Münzen man im Spiel einsammelt, desto mehr klassische Pac-Man-Versionen werden in der virtuellen Spielhalle freigeschaltet - so darf man nach und nach die verschiedenen und mittlerweile ja schon historisch wertvollen Urahnen von Pac Man World 2 ausprobieren.

Fazit:
Pac Man World 2 ist weit davon entfernt, Jump&Run-Perlen wie Jak&Daxter oder Super Mario Sunshine Konkurrenz zu machen. Das Spiel ist dank lustiger Grafik und kniffligem Gameplay eher eine nette Hüpferei für zwischendurch - nichts Besonderes, aber stellenweise durchaus unterhaltsam.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Mr. Perplex 15. Apr 2003

Kann jedem J&R-Fan empfehlen mal Pacman World 1 auf der PS One zu spielen. Das war für...

NFec 10. Apr 2003

Das wird sicherlich genau so ein Müll wie das neue Indy3D! Man sollte nicht versuche...

Leo 10. Apr 2003

Ich kanns maximal noch als C64-Variante zocken, aber das is vermutlich immer noch besser...

ttaw 10. Apr 2003

oje, ich liebe ja Pacman, aber die Screenshots sehen total mies aus. Ich kann mir nicht...

Sucker 10. Apr 2003

yupp, der klassiker eben - da kann keine 3D-Neuauflage mithalten:-)


Folgen Sie uns
       


World of Warcraft Battle for Azeroth - Mitternachtsstream (Golem.de Live)

Der große Start von Battle for Azeroth inklusive seiner Einführungsquest führt uns zu König Anduin nach Dalaran und Lordaeron (episch!). Um Mitternacht starteten wir problemlos in Silithus.

World of Warcraft Battle for Azeroth - Mitternachtsstream (Golem.de Live) Video aufrufen
Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    •  /