Abo
  • Services:
Anzeige

n_space - Zentrum für Nonlineare Medien in Potsdam geplant

Forschungs- und Entwicklungsarbeit im Bereich digitaler Medienprodukte

Unter dem Titel "n_space" soll bis Ende 2003 unter Federführung der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" das Konzept für den Aufbau eines Innovationszentrums für Nonlineare Medien entwickelt werden. Fünf brandenburgische Hochschuleinrichtungen wollen mit dem Zentrum künftig ihre Forschungs-, Entwicklungs- und Lehrangebote im Bereich digitaler interaktiver Medien aufeinander abstimmen und bündeln. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt diese Initiative mit einer Anschubfinanzierung und stellt eine Förderung des Zentrums nach Abschluss der Konzeptphase in Aussicht.

Anzeige

Unter Federführung der in der Babelsberger Medienstadt angesiedelten Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" (HFF) sollen bis Ende 2003 die Möglichkeiten einer gemeinsamen Forschungs- und Entwicklungsarbeit im Bereich digitaler Medienprodukte eruiert und in einem schlüssigen Konzept aufgezeigt werden. Das BMBF unterstützt die Planungsarbeiten im Rahmen des Förderprogramms "Exzellenz schaffen - Talente sichern" mit einer Fördersumme von 250.000 Euro und der Beistellung eines Coaching-Teams der Unternehmensberatung Roland Berger Strategie Consultants.

Die Initiative der HFF, der Universität Potsdam (UP), des Hasso-Plattner-Instituts für Softwaresystemtechnik (HPI), der Fachhochschule Potsdam (FHP) und der Fachhochschule Brandenburg (FHB) baut auf dem Wunsch auf, die Kompetenzen im Bereich Nonlinearer Medien zu bündeln und einen neuen Master-Studiengang im fachübergreifenden Themenfeld unter dem Arbeitstitel "Merged Media" zu schaffen. Im gemeinsamen Innovationszentrum n_space will man die wichtigen Wissensbereiche für die Erforschung und Entwicklung zukunftsweisender interaktiver Medienapplikationen unter den Schwerpunkten Content, Design und Technology zusammenführen.

Unter Content werden von den Forschern alle inhaltlichen und programmatischen Überlegungen und Strategien zur Entwicklung interaktiver Medienformate und deren Applikationen zusammengefasst. Hier bringt die HFF ihre langjährigen Erfahrungen bei der Entwicklung von Medieninhalten ein und stellt Grundlagen für die Definition und Entwicklung von interaktiven Strukturen medialer Produkte zur Verfügung. Unter Design sind die Entwicklungen und Kompetenzen zur Gestaltung und Navigation in interaktiven zwei-, drei- und multidimensionalen Applikationen zusammengefasst.

Die beiden Fachhochschulen FHP und FHB wollen Kompetenzen aus dem Bereich Design einbringen und die Grundlagen für die Komposition und Navigation in interaktiven Medienapplikationen bieten. Unter Technology subsumieren sich die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten vorrangig im Bereich der Softwareentwicklung, die als Basis für die technische Funktion von interaktiven Medienapplikationen eingesetzt werden sollen. Die UP und das HPI verfügen nach eigenen Angaben über die technische Kompetenz für diesen Bereich der Softwareentwicklung.

Gemeinsam entwickeln diese fünf Einrichtungen Pläne, "n_space" als eine Forschungseinrichtung zu schaffen, die zukunftsweisend wissenschaftliche, mediale, gestalterische und softwaretechnische Kompetenzen zusammenfasst. Interaktives Fernsehen, mobile Medien und digitaler Film sind hier ebenso Themen wie Medien-Web-Portale, Computerspiele und innovative Medienapplikationen. Im Zeichen der Digitalisierung der Medien, der daraus resultierenden Konvergenz medialer Prozesse und des Zusammenwachsens von Software-Entwicklung und Medien-Produktion soll ein Anziehungspunkt für international herausragende Wissenschaftler entstehen, von dem in enger Anbindung an die Software- und Medienindustrie neue international wirksame Entwicklungen angestoßen werden.

Der Initiator und Leiter des Projektes, Prof. Ulrich Weinberg, spezialisiert auf computergenerierte Bildwelten und an der HFF zuständig für Computeranimation, äußerte sich zuversichtlich über die derzeitigen Entwicklungen: "In Potsdam entsteht ein bisher einzigartiger Forschungsverbund aus ganz unterschiedlichen Disziplinen - hier ist ein großes Expertise-Potenzial vorhanden, das Gewinn bringend für die Medien-Industrie aktiviert werden kann."


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GLOBALG.A.P. c/o FoodPLUS GmbH, Köln
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. Haufe Group, Freiburg
  4. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutscheincode PLUSFEB (max. Rabatt 50€)
  2. zusammen nur 3,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  2. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  3. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  4. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  5. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  6. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  7. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  8. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  9. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  10. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Amazon Go Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant
  2. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  3. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Smach Z PC-Handheld nutzt Ryzen V1000
  2. Ryzen V1000 und Epyc 3000 AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt
  3. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update

  1. Re: ich lebe in Södermalm

    LeonBergmann | 19:58

  2. Re: Das sagt eine Schlange auch

    Der Held vom... | 19:57

  3. Re: Aendert sich der Azimut von Start zu Start ?

    FreierLukas | 19:52

  4. Re: kann ich demnächst meine Notdurft auch in der...

    deutscher_michel | 19:52

  5. Re: SMR klackert

    Poison Nuke | 19:51


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel