MPlayer 0.90: Vielseitiger Media-Player für Linux

Software spielt auch DivX, Quicktime und Real Video

Die Entwickler des nicht unumstrittenen Projekts MPlayer haben jetzt ihren Video-Player für Linux und Unix in einer neuen Version veröffentlicht. Die Software unterstützt eine Vielzahl von Dateiformaten und Codecs, darunter solche, die eigentlich nur in binärer Form für Windows verfügbar sind.

Artikel veröffentlicht am ,

MPlayer spielt so die meisten Dateien in den Formaten MPEG, VOB, AVI, OGG/OGM, VIVO, ASF/WMA/WMV, QT/MOV/MP4, FLI, RM, NuppelVideo, yuv4mpeg, FILM, RoQ und PVA ab, wobei viele eingebaute Codecs wie Xanim-, RealPlayer und auch Win32-DLL-Codecs zum Einsatz kommen.

Stellenmarkt
  1. Senior IT Architect Storage (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Zuffenhausen
  2. Service Engineer (Incident- & Problemmanager) - Coordinator (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Eschborn, Düsseldorf, Stuttgart, Unterföhring
Detailsuche

Darüber hinaus unterstützt MPlayer eine große Bandbreite an Ausgabetreibern und funktioniert so mit X11, Xv, DGA, OpenGL, SVGAlib, fbdev, AAlib und DirectFB. Doch auch GGI und SDL sowie alle dafür verfügbaren Treiber werden unterstützt. Hinzu kommen einige grafikkartenspezifische Low-Level-Treiber, z.B. für Matrox, 3dfx und Radeon, Mach64 oder Permedia3. Die meisten davon unterstützen Software- oder Hardware-Skalierung, so dass Videos im Vollbild ausgegeben werden können. MPlayer unterstützt zudem die Wiedergabe mit einigen Hardware-MPEG-Decoder-Karten wie der DVB und der DXR3/Hollywood+.

Untertitel werden mit großen, kantengeglätteten und schattierten Fonts ausgegeben, wobei zehn Schrifttypen mit europäischen (ISO 8859-1,2, Ungarisch, Englisch, Tschechisch, usw.), kyrillischen und koreanischen Schriften unterstützt werden.

Mit der Veröffentlichung von MPlayer 0.90 erklärte der Projekt-Leader A'rpi seinen Rücktritt. Er will aber weiter an dem Projekt arbeiten.

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27.–28. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

MPlayer 0.90 steht auf den Seiten des MPlayer-Projekts und diversen Mirrors zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


callyabox 10. Apr 2003

Dann werd ich mal meinen Favouriten-Player mit ins Rennen bringen. Ich nutze den...

Alien~Kingdom 10. Apr 2003

Den BSPlayer kann ich auch nur empfehlen. Als besonderes leckerlie kann man über WinLirc...

ydoco 09. Apr 2003

download unter http://www.inmatrix.com/files/zoomplayer_download.shtml

ip (Golem.de) 09. Apr 2003

Hallo ydoco, dein Forums-Beitrag wurde editiert, so dass der Link nun im Forumstext drin...

derich 09. Apr 2003

Einen Linux-Player, der Windows-Formate spielt auf Windows portieren? Wäre man gleich bei...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prozessoren
Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
Artikel
  1. Zu wenig Triebwerke: Musk warnt vor SpaceX-Pleite
    Zu wenig Triebwerke
    Musk warnt vor SpaceX-Pleite

    Elon Musk sieht sich der nächsten "Produktionshölle" ausgesetzt. Dieses Mal stockt die Fertigung im Raumfahrtunternehmen SpaceX.

  2. 470 - 694 MHz: Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu
    470 - 694 MHz
    Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu

    Nach dem Vorstoß von Baden-Württemberg, einen Teil des Frequenzbereichs an das Militär zu vergeben, gibt es nun Kritiken daran aus anderen Bundesländern.

  3. Fleet: Jetbrains bringt neuen leichtgewichtigen Editor
    Fleet
    Jetbrains bringt neuen leichtgewichtigen Editor

    Die IDE-Spezialisten von Jetbrains reagieren auf den Druck durch Visual Studio Code. Zudem gibt es nun Remote-Entwicklung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • AOC 31,5" WQHD 165Hz 289,90€ • Gaming-Sale bei MediaMarkt • G.Skill 64GB Kit DDR4-3800 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug: u. a. TVs, Laptops • WD MyBook HDD 18TB 329€ • Switch OLED 359,99€ • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /