Spieletest: Indiana Jones und die Legende der Kaisergruft

Screenshot #3
Screenshot #3
Von Zeit zu Zeit muss man dann aber auch Geschicklichkeit beweisen, etwa beim Sprung über einen Abgrund oder beim Hangeln an mehreren Seilen. Stellenweise hilft die eigene Peitsche dabei, sich über Hindernisse hinweg zu hangeln. Rätsel sind ebenfalls zu lösen, allerdings gehen die nur selten über das typische "hier Schalter drücken, da durch Tür gehen" hinaus.

Stellenmarkt
  1. Network Security Architect (m/w/d)
    CLAAS KGaA mbH, Harsewinkel
  2. Scrum Master (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen
Detailsuche

Screenshot #4
Screenshot #4
Für eine stimmige Atmosphäre sorgt die bekannte Film-Musik sowie die Original-Synchronstimme von Indiana-Jones-Darsteller Harrison Ford. Auch optisch ist Die Legende der Kaisergruft gelungen, die Schauplätze und Gegner sind nicht nur abwechslungsreich, sondern auch schön anzusehen.

Indiana Jones und die Legende der Kaisergruft ist für Xbox erhältlich, dieser Test bezieht sich auch auf die Xbox-Version. Umsetzungen für PlayStation 2 und PC folgen in den nächsten Wochen.

Fazit:
The Collective, das für Indiana Jones und die Legende der Kaisergruft zuständige Entwicklerteam, hat wieder ganze Arbeit geleistet, auch wenn der Titel nicht ganz so gut ist wie Buffy vom selben Team - die Vampirjägerin konnte mit etwas schöneren Grafiken, einem ausgefeilteren Kampfsystem und mehr Atmosphäre aufwarten. Anhänger des Schlapphut-Trägers und Freunde abwechslungsreicher Action-Adventures werden trotzdem an diesem - stellenweise recht kniffligen - Spiel ihre Freude haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Indiana Jones und die Legende der Kaisergruft
  1.  
  2. 1
  3. 2


Dariusz 17. Mär 2005

Zwei Worte: Vergiss es. Seit bei Lucasarts die alte Garde gegangen ist, ist für die...

Lisa 17. Mär 2005

Ich bin in Prag in ..Armory, wo Indy eine Stromleitung als Seilbahn nutzen soll. Bei mir...

Alfred 12. Jan 2005

Hilfe Wer kann mir helfen? Im Kapitel "Flucht aus Istanbul" bleibe ich immer kurz vor dem...

Ringi1970 06. Nov 2003

Bin wohl auch zu alt mittlerweile :-))))))) Aber Monkey ist echt KULT!!!! ABER ALLE 4...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krieg der Steine
Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden

Lego hat einen Rechtsstreit um Mini-Figuren gegen einen Spielwarenhändler gewonnen, der Figuren aus China verkauft hat.

Krieg der Steine: Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden
Artikel
  1. USA: Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range
    USA
    Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range

    In den USA und Kanada übersteigt die Nachfrage nach dem Tesla Model 3 LR das Angebot, so dass Tesla erstmal keine Bestellungen mehr annimmt.

  2. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

  3. Smartphones: Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger
    Smartphones
    Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger

    Das Xiaomi Mix Fold 2 ähnelt dem Samsung Galaxy Fold 4. Es ist ähnlich gut ausgestattet, kostet aber wesentlich weniger Geld.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /