Abo
  • Services:

Gerücht: Doom 3 nur für Xbox, nicht für PC? (Update)

Microsoft will angeblich Exklusivvertrag

In den letzten Monaten kursierten immer wieder Gerüchte darüber, wie Microsoft die Absatzzahlen der eigenen Xbox-Konsole ankurbeln könnte. Die jüngste Nachricht dürfte die Action-Fans unter den PC-Spielern allerdings nicht gerade zu Begeisterungsstürmen hinreißen: Angeblich liegt id Software ein Angebot seitens Microsoft vor, den für Ende 2003 angekündigten Shooter Doom 3 exklusiv für die Xbox umzusetzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dies berichtet das Online-Magazin Homelanfed.com unter Berufung auf einen Artikel in der Print-Ausgabe des Wired-Magazin.

Stellenmarkt
  1. comemso GmbH, Ostfildern bei Stuttgart
  2. AKKA GmbH & Co. KGaA, München

Screenshot #1
Screenshot #1
Id Software hatte bereits vor einigen Monaten bekannt gegeben, Doom 3 nicht nur für PC, sondern auch für die Xbox entwickeln zu wollen. Stimmen die Gerüchte, wäre Microsoft nun allerdings bereit, einen beträchtlichen Betrag dafür aufzuwenden, dass id keine PC-Version, sondern nur die Xbox-Variante fertig stellt.

Kommentar:
Aus Sicht von Microsoft wäre es sicherlich ein beachtlicher Coup, Doom 3 exklusiv für die eigene Xbox-Konsole zu bekommen. Für id Software dürfte dieses Angebot allerdings - trotz der Gelder, die man von Microsoft dann wohl erhalten würde - nur begrenzt interessant sein. Die Xbox verfügt zwar unter den aktuellen Konsolensystemen über die leistungsfähigste Hardware, dennoch sind auf aktuellen High-End-PCs derzeit weitaus realistischere und beeindruckendere Spiele möglich, man kann also davon ausgehen, dass die PC-Version von Doom 3 der Xbox-Variante überlegen ist. Id Software würde sich durch eine reine Xbox-Entwicklung selber die Möglichkeit nehmen, neue Maßstäbe im PC-Gaming zu setzen, wie sie es in den vergangenen Jahren mit ihren Action-Titeln schon mehrmals vermocht haben.

Update:
Es wurden ein paar weitere Screenshots hinzugefügt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. (-78%) 4,44€
  4. 44,98€ + USK-18-Versand

arschleck 25. Jun 2004

nowar 09. Sep 2003

wat heißt hier" flüssig ...ha ha" ...? Von so viel frames träumst du die Nacht, wachst...

nowar 09. Sep 2003

Genau so mann!!! Genau so!!!

root 03. Jun 2003

Naja also die levels sind anders aufgebaut, die Gegner sind anders gestaltet, es gibt 3...

Sascha 17. Mai 2003

Im Prinzip hast Du recht, gut ausgesehen hat es ja auf der Dreamcast. Aber was hatte ich...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /