Abo
  • Services:

Sicherheitslücke in allen stabilen Samba-Versionen

Samba 2.2.8a schließt die Sicherheitslücke

Digital Defense hat eine kritische Sicherheitslücke in der Netzwerksoftware Samba entdeckt. Diese findet sich in allen derzeit stabilen Samba-Versionen bis einschließlich 2.2.8.

Artikel veröffentlicht am ,

Richtig ausgenutzt erlaubt es diese Sicherheitslücke einem Angreifer, Root-Rechte auf einem betroffenen System zu erlangen. Entsprechende Patches liegen bereits vor und sind sowohl für Samba 2.2.8, Samba 2.2.7a als auch für Samba 2.0.10 erhältlich. Zur aktuellen Version ist zudem ein Update auf 2.2.8a verfügbar.

Aktuelle Alpha-Versionen von Samba 3.0 sind nicht verwundbar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 105,85€ + Versand
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. und 50€-Steam-Guthaben erhalten
  4. 59,90€

zuriyat 09. Apr 2003

frag mich gerade, warum der erste post nach der news sofort wieder auf die boesen...

hiTCH-HiKER 09. Apr 2003

Was kriminelle Monopole wie M$ schreiben, glaube ich genausowenig wie die Sprüche der...

c.b. 08. Apr 2003

eben durchgelesen. hat spass gemacht...*ggg*. ABM...der war gut! (man könnte diese vom M...

Rio 08. Apr 2003

So viel zu der Leistunsgsfähigeit von dem "losen Zusammenschluss von Gleichgesinnten...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Hades Canyon) - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 (Hades Canyon) - Test Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

    •  /