SojusIT LinThin: Thin-Client auf VIA-Basis

500- oder 800-MHz-VIA-Prozessor in winzigem Tischgehäuse

Ab Anfang Mai 2003 soll der LinThin 1.5 Ver.-D und der LinThin 1.5 Ver.-E das Portfolio der LinThin-Produktfamilie von SojusIT ergänzen. Die Geräte sind in kleinen Metall-Tischgehäusen untergebracht und mit 500 MHz VIA CPU oder 800 MHz VIA CPU erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,

LinThin Thin Client
LinThin Thin Client
Die LinThin Thin Clients bieten Zugriff auf Windows-, Web- und Hostanwendungen. Als Betriebssystem für diese Geräte wird LinWare verwendet. Dieses Linux-basierte Thin-Client-Betriebssystem ist mit einer grafischen Benutzeroberfläche ausgestattet. Die Geräte können auch per Browser oder mit Hilfe der Remote Management Software LinAdmin zentral verwaltet werden.

Stellenmarkt
  1. Product Owner Workplace (m/w/d)
    Interhyp Gruppe, München
  2. Senior Systems Engineer (m/w/d) Security Operation Center
    Bausparkasse Schwäbisch Hall AG, Schwäbisch Hall
Detailsuche

Neben der Via Eden CPU wurde eine Via VT8606 Northbridge, eine VT8231 South Bridge sowie 32 MByte RAM und 16 MByte Flash Memory integriert. Als Grafikchip kommt ein Savage 4 zum Einsatz, der bis zu 1.024 x 768 Pixel Auflösung bei einer Farbtiefe von 16 Bit erreicht. Zudem ist ein integrierter Ethernet Controller und ein AC97-kompatibler Soundchip von VIA verbaut. Als weitere Schnittstellen stehen ein paralleler, ein serieller sowie je ein PS/2-Tastatur- und Mausanschluss sowie ein VGA-Ausgang zur Verfügung.

Das Gerät misst 260 x 54 x 102 mm und wiegt nur 2 Kilogramm.

Der Endkundenpreis für den LinThin 1.5 Ver.-D und LinThin 1.5 Ver.-E beginnt bei 329,- Euro. SojusIT vertreibt seine Produkte über autorisierte Händler. Eine vollständige Partnerliste findet man auf der Webseite des Herstellers unter www.linware.de.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays

Zahlreiche Besitzer von Macbooks mit M1-Chip berichten über plötzlich gesprungene Displays - Apple geht von Fremdverschulden aus.

Apple: Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays
Artikel
  1. Gesetz tritt in Kraft: Die Uploadfilter sind da
    Gesetz tritt in Kraft
    Die Uploadfilter sind da

    Ab sofort haften große Plattformen für die Uploads ihrer Nutzer. Zu mehr Lizenzvereinbarungen hat das bei der Gema noch nicht geführt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Mercedes-Benz: Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos
    Mercedes-Benz
    Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos

    Mehr Elektroautos bei Daimler bedeuten nach Ansicht der Chefetage weniger Arbeitsplätze. Grund sei der einfachere Einbau eines Elektromotors.

  3. VW, BMW, Daimler: Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller
    VW, BMW, Daimler
    Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller

    Das Elektroauto gewinnt an Fahrt bei den deutschen Herstellern und Autokäufern. Bei Angebot und Nachfrage dominiert China.

Ulrich 09. Apr 2003

Adresse: u.mertz@web.de

Ulrich 09. Apr 2003

bitte um Kontaktaufnahme.

SirDodger 08. Apr 2003

Super ... jetzt nur noch einen Händler in der Gegend finden, und dieses leidliche Lin...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Acer XB323UGP (WQHD, 170Hz) 580,43€ • Acer XV340CKP (UWQHD, 144 Hz) 465,78€ • Razer BlackShark V2 + Base Station V2 Chroma 94,98€ • Mega-Marken-Sparen bei MM • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • Fallout 4 GOTY 9,99€ [Werbung]
    •  /