Abo
  • Services:

T-Mobile, Telefonica und TIM schließen Allianz

Allianz bedient 162 Millionen Kunden in 25 Ländern

Telefonica Moviles, T-Mobile International und TIM (Telecom Italia Mobile) haben heute die Gründung einer Allianz angekündigt. Ziel der Drei ist es, ihren Kunden Produkte und Dienste in allen Ländern, in denen die drei Betreiber aktiv sind, anbieten zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

Als ein erstes Ergebnis der Allianz wollen die Partner mit speziellen Roaming-Vereinbarungen neue, gemeinsame Angebote in den Bereichen Sprache, Datenübertragung und mobiles Internet anbieten. Dadurch sollen neue Privatkunden, aber auch mulitnational tätige Unternehmen und Geschäftskunden, denen an einem gleichen Service- und Qualtiätslevel gelegen ist - egal in welchem Land sie sich befinden und welchen Betreiber sie nutzen - gewonnen werden.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Die drei Unternehmen bringen es auf 162 Millionen Kunden in 25 Ländern auf drei Kontinenten, rund 98,3 Millionen davon in Westeuropa.

Die Kunden sollen in Zukunft aber auch von vereinfachten Tarifschemata und der Möglichkeit, Dienste unterwegs genauso einfach wie im Heimatland nutzen zu können, profitieren. Die Palette der Angebote reicht vom Aufladen von Prepaid-Karten im Ausland, dem Versenden von MMS-Fotos über den Zugang zum Kundenservice in der jeweiligen Muttersprache bis hin zur Nutzung von SMS-Diensten mit den gleichen Kurzwahlnummern wie im Heimatland.

Mit der Bündelung der Kräfte will die Allianz größere Synergie- und Skaleneffekte erzielen - zum Beispiel durch größere Vertriebsstärke, aber auch bei der Entwicklung von Endgeräten und Equipment.

Die Allianz soll für andere Mobilfunkunternehmen offen sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-78%) 4,44€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. (-50%) 4,99€

Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

    •  /