Abo
  • Services:

DVD Studio Pro 2: Neue DVD-Authoring-Software von Apple

DVD-Authoring-Software integriert Timeline von Final Cut Pro

Auf der NAB in Las Vegas hat Apple mit DVD Studio Pro 2 eine komplett neu entwickelte DVD-Authoring-Lösung vorgestellt. Von Grund auf neu konzipiert verfügt DVD Studio Pro 2 über eine einzigartige Benutzeroberfläche und einige neue Funktionen.

Artikel veröffentlicht am ,

DVD Studio Pro 2 besitzt eine neuartige Benutzeroberfläche, die besonders einfach zu handhaben sein soll. Profis bietet die Software aber auch eine vollausgebaute DVD-Authoring-Oberfläche, die Komponenten des Projekts in der neuen Outline-Ansicht, der ausführlichen Bestandsübersicht und der Timeline-basierten Spurbearbeitung anzeigt.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven

Mit dem neuen Menüeditor von DVD Studio Pro 2 sollen sich Menüs einfach per Drag & Drop erzeugen lassen, ohne dass man sich Gedanken über die komplexen DVD-Spezifikationen machen muss. Über die kontextsensitiven Paletten lassen sich mit einem Klick neue Spuren anlegen und verbinden, Diashows erzeugen und automatische Kapitelübersichten anlegen. Anwender können Text direkt im Menüeditor bearbeiten und Änderungen bei Fonts und Button-Grafiken vornehmen, ohne die Anwendung verlassen zu müssen.

Die Spurbearbeitung von DVD Studio Pro 2 basiert auf der Timeline von Final Cut Pro und verfügt über eine lineare Ansicht von Video- und Audio-Clips. Über die Timeline können auch Kapitelmarken hinzugefügt und bis zu 8 Perspektiven, 8 Audiospuren und 32 Untertitel verwaltet werden.

Wie auch bei Final Cut Pro 4 findet sich das neue Stapelverarbeitungstool Compressor im Lieferumfang von DVD Studio Pro 2.

DVD Studio Pro 2 soll voraussichtlich im August im Apple-Fachhandel und im Apple Store für 578,84 Euro erhältlich sein. Der Preis von DVD Studio Pro 1.5 sinkt ab sofort auf 578,84 Euro. Bisher registrierte DVD-Studio-Pro-1.5-Anwender können ab Verfügbarkeit für 230,84 Euro auf DVD Studio Pro 2 upgraden. Kunden, die jetzt DVD Studio Pro 1.5 erwerben und registrieren, können später im Rahmen eines Up-To-Date-Programms für eine Bearbeitungsgebühr von 34,80 Euro auf DVD Studio Pro 2 upgraden. Die spezielle Education-Version für institutionelle Einrichtungen von DVD Studio Pro 2 kostet 230,84 Euro, die Education-Version für einzelne Ausbilder, Schüler und Studenten liegt bei 370,04 Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel

Golem.de Redakteur Moritz Tremmel erklärt im Interview die Gefahren der Übernahme von Subdomains.

Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

    •  /