• IT-Karriere:
  • Services:

Sony mit schnellerem DVD-Dual-Brenner

DVD+RW in etwa 15 Minuten beschreiben

Sony hat seine nächste Generation von Dual-Format-DVD-Brennern für DVD+RW- und DVD-RW-Formate angekündigt: Das interne Laufwerk DRU-510A und das externe DRX-510UL können im Gegensatz zu ihren Vorgängern nicht nur DVD+R und DVD-R, sondern auch DVD+RW-Medien mit 4facher Geschwindigkeit beschreiben.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Vorgänger erreichten bei DVD+RW-Medien noch 2,4fache Schreibgeschwindigkeit. Bei DVD-RW schaffen es auch die neuen Sony-Laufwerke nicht über eine 2fache Schreibgeschwindigkeit. Neben der höheren DVD+RW-Schreibgeschwindigkeit hat Sony auch die CD-RW-Schreibgeschwindigkeit angehoben, anstelle von 10facher bei den DRU/DRX-500-Vorgängern liegt sie nun bei 16facher Geschwindigkeit. Der Mount-Rainier-Standard für CDs wird laut Datenblatt nicht unterstützt. CD-Rs werden wie gehabt mit 24facher Geschwindigkeit beschrieben. DVD-ROMs werden mit bis zu 12facher und selbst beschriebene DVDs mit bis zu 4facher Geschwindigkeit ausgelesen, CDs mit bis zu 32facher.

Stellenmarkt
  1. Webasto Group, Stockdorf bei München
  2. NRM Netzdienste Rhein-Main GmbH, Frankfurt am Main

Der interne Zwischenspeicher der neuen Brenner ist 8 MByte groß. Während das interne DRU-510A-Laufwerk mit einer IDE/ATAPI-Schnittstelle ausgestattet ist, verfügt das externe DRX-510UL sowohl über eine i.Link-Schnittstelle (IEEE 1394/Firewire 400) als auch über eine USB-2.0-Schnittstelle. Beiden liegt, zumindest wenn es sich um die Retailversionen der Laufwerke handelt, ein Softwarepaket aus der Brennsoftware VERITAS RecordNow DX, der Backup-Software VERITAS Simple Backup, der Packet-Writing-Software VERITAS DLA, der Video-DVD-Erstellungs-Software Sonic Solutions MyDVD, der Videoediting-Software Arcsoft ShowBiz und die Spielfilm-DVD-Wiedergabesoftware CyberLink PowerDVD bei.

Beide neuen Dual-Format-DVD-Brenner sollen ab Anfang Mai 2003 ausgeliefert werden, in den USA soll das interne DRU-510A unter 350,- US-Dollar und das externe DRX-510UL unter 430,- US-Dollar kosten, so Sony.

Ein tagesaktueller DVD-Brenner-Preisvergleich findet sich unter unserer Marktübersicht markt.golem.de.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 970 Evo Plus PCIe-SSD 500GB für 79,99€, Samsung 860 Evo SATA-SSD 500GB für 54...
  2. (u. a. BenQ GL2780E 27-Zoll-LED FHD für 127,84€, Lenovo IdeaPad Flex 5 15,6-Zoll-FHD-IPS-Touch...
  3. Tausende Angebote mit bis zu 40 Prozent Rabatt
  4. (u. a. Asus VivoBook 17 17,3 Zoll Full HD 512GB SSD für 499€, Asus ZenBook 13 Ultrabook mit...

Folgen Sie uns
       


The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
    Pinephone im Test
    Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

    Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
    Ein Test von Sebastian Grüner

    1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
    2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
    3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

    Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
    Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
    Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

    Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

    1. AV-Receiver Fehlerhafte HDMI-2.1-Chips führen zu Blackscreen

      •  /