• IT-Karriere:
  • Services:

Test: Blitzkrieg - würdiger Nachfolger von Sudden Strike

WK-II-Echtzeitstrategiespiel mit vielen neuen Ideen

Blitzkrieg ist der inoffizielle Nachfolger des beliebten Strategiespiels Sudden Strike von CDV, der diesmal von dem russischen Programmierteam der Firma Nival Interactive entwickelt wurde. Es spielt wieder in der Zeit des Zweiten Weltkriegs und führt den Spieler zu zahlreichen Missionen und Kampagnen auf dem europäischen Kriegsschauplatz. Neben teils anderen Einheiten ist vor allem das Gameplay deutlich verändert worden.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Gegensatz zu Sudden Strike, das die einzelnen Missionen innerhalb von Kampagnen praktisch nur aneinanderreihte, werden nun einige Einheiten und ihre wachsende Erfahrung von Mission zu Mission übernommen, sofern sie überleben. Darüber hinaus kann man Bonuseinheiten erlangen, wenn man besonders erfolgreich war. Upgrade-Möglichkeiten innerhalb von Einheiten der Kernarmee erlauben, passend zum Szenario geeignete Waffentypen einzutauschen.

Screenshot #1
Screenshot #1
Das Spiel besteht aus drei Kampagnen auf alliierter, russischer und deutscher Seite und ist rund um die historischen Ereignisse modelliert. Dazu gibt es Einzelmissionen, einen Multiplayermodus und sehr ausführliche Tutorials, die das Interface und die unumgänglichen Tastaturkurzbefehle von Blitzkrieg erklären sowie umfangreiche Informationen zu den eingesetzten Waffen und ihren Fähigkeiten.

Die Briefings sind deutlich ausführlicher und mit geschichtlichem Hintergrundmaterial aufgefüttert worden. Die jeweilige Kampagne muss nicht stringent durchgespielt werden, vielmehr ist es dem Einzelspieler überlassen, ob er nach durchstandener Mission gleich zum nächsten Kriegsschauplatz wechselt oder eine weitere, zufallsgenerierte Mission auf dem gleichen Schauplatz durchstehen und so vielleicht seine Einheiten-Erfahrungspunkte aufwerten will. Besondere Erfolge werden mit Auszeichnungen und Beförderungen belohnt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Test: Blitzkrieg - würdiger Nachfolger von Sudden Strike 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. G403 Hero Gaming-Maus für 44€, G703 Hero für 66€, G513 mechanische Gaming-Tastatur...
  2. (u. a. Frontier Promo (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Planet Zoo für 19,99€, Struggling...
  3. 777€ (Bestpreis)

surfinbird 06. Dez 2006

Ich finde die ganze Blitzkrieg- bla bla wie nenn ich ein Kriegspiel bla bla ziemlich...

Anonymus 19. Apr 2003

Ich finde Blitzkrieg ist nun einmal ein historischer Begriff für motorisierte...

Berlin SOLdier 11. Apr 2003

@!#$ AUF USA BUSCH gehört IN die MÜlltonne

GFMTS 10. Apr 2003

Ja, das stimmt! Es müßte noch eine extra Option geben, bei der man Wahlweise gegen die...

screne 08. Apr 2003

Na und? Das ist sicher nicht schön, nett oder gar intelligent, aber ist das irgendeine...


Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /