Abo
  • Services:

E-Learning - Neues Web-Portal der EU-Kommission

Informationen zu erfolgreichen E-Learning-Projekten in EU-Europa

Anlässlich der internationalen Fachmesse für E-Learning "Learntec 2003" in Karlsruhe stellte die Europäische Kommission ihr neues Web-Portal für E-Learning vor. Dieses Portal bietet Informationen über einschlägige Gemeinschaftsinitiativen wie das von der Kommission vorgeschlagene Programm E-Learning von 2004 bis 2006, aber auch Verweise auf nationale öffentliche und private Initiativen in diesem Bereich sowie Beiträge von Fachleuten zu verschiedenen Themen wie "eLiteracy" oder die Situation in den Beitrittsländern.

Artikel veröffentlicht am ,

"E-Learning, d.h. die Nutzung der Kommunikationstechnologien im Bildungsbereich, ist eine wichtige Komponente der Wissensgesellschaft. Wenn wir das von den Staats- und Regierungschefs vor zwei Jahren in Lissabon gesteckte Ziel erreichen wollen, der Europäischen Union eine Führungsrolle in der Wissensgesellschaft zu verschaffen, müssen im Bildungsbereich und insbesondere im Bereich E-Learning beträchtliche Anstrengungen unternommen werden," erklärte Viviane Reding, Mitglied der EU-Kommission, anlässlich der Eröffnung dieses Portals. "Ich wünsche mir, dass diese Webseite vor allem einen Raum des Dialogs darstellt, um öffentliche Hand, Unternehmen und Bürgergesellschaft anzuregen, stärker zusammenzuarbeiten und mehr Mittel für das E-Learning bereitzustellen", so Frau Reding weiter.

Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. Seitz Rechtsanwälte Steuerberater, Köln

Die neue Webseite ist für ein breites Publikum bestimmt und richtet sich sowohl an Nutzer als auch an Anbieter von Inhalten. So sollen beispielsweise gut funktionierende Verfahren bei der Nutzung der neuen Kommunikationstechnologien im Bildungsbereich verbreitet werden. Es soll ferner möglich sein, nach laufenden Projekten zu suchen und sich mit den Projektverantwortlichen in Verbindung zu setzen.

So wird derzeit auf der Webseite ein Projekt zu Rehabilitation und Gesundheitserziehung von Strafgefangenen vorgestellt, das auf der Nutzung von Kommunikationstechnologien basiert. Die E-Learning-Webseite der Union ermöglicht den Verantwortlichen anderer Projekte, aber auch am Projekt interessierten Journalisten, Kontakt zu den Projektträgern aufzunehmen und Anregungen für eigene Initiativen zu erhalten.

Ein anderes Beispiel für die Möglichkeiten, die das Portal bietet: Einblick zu nehmen in die Maßnahmen zur Förderung des E-Learning in den Mitgliedstaaten, den Beitrittsländern und den Ländern des Europäischen Wirtschaftsraums. Das Portal enthält ferner Informationen über die wichtigsten Ereignisse im E-Learning-Bereich in Europa sowie ein Glossar der Fachausdrücke. Unter dem Stichwort Gemeinschaftsmaßnahmen sind die einschlägigen Unterlagen, vor allem über eEurope, verfügbar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

ip (Golem.de) 04. Apr 2003

vielen Dank für den Hinweis und sorry für den Vertipper. Ist jetzt korrigiert. Liebe Grü...

Schoelgens 04. Apr 2003

Der richtige Link muss wohl lauten: http://www.elearningeuropa.info

gaus 04. Apr 2003

ey cool: ich lese artikel klicke auf link, denke @!#$, geh zurück, lese diesen reply und...

Martin Ragg 04. Apr 2003

Hallo, in dem Link muss das - raus, http://www.elearningeuropa.info ist die richtige...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad Pro 2018 - Fazit

Mit dem neuen iPad Pro 12.9 hat Apple wieder ein großes Tablet vorgestellt, das sehr leistungsfähig ist und sich deshalb für eine große Bandbreite an Aufgaben einsetzen lässt. Im Test stellen wir aber wie bei den Vorgängern fest: Ein echtes Notebook ist das Gerät immer noch nicht.

Apple iPad Pro 2018 - Fazit Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Icarus: Forscher beobachten Tiere via ISS
Icarus
Forscher beobachten Tiere via ISS

Dass Vögel wandern, ist seit langem bekannt. Wir haben auch eine Idee, wohin sie ziehen. Aber ganz genau wissen wir es nicht. Das wird sich ändern: Im Rahmen des Projekts Icarus wollen Forscher viele Tiere mit kleinen Sendern ausstatten und so ihre Wanderrouten verfolgen. Die Daten kommen über die ISS zur Erde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Tweether Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel
  2. Tweether 10 GBit/s über einen Quadratkilometer verteilt
  3. Telekommunikation Mit dem Laser durch die Wolken

Nasa: Mit drei Lasern und einem Helikopter zum Mars
Nasa
Mit drei Lasern und einem Helikopter zum Mars

Die Landestelle des Mars 2020 Rovers wurde bekanntgegeben. Im Jezero-Krater soll er ein altes Flussdelta untersuchen und Proben für eine spätere Mission sammeln. Allerdings überschreitet die Sparversion vom Mars-Rover Curiosity ihr geplantes Budget bei weitem.

  1. Autodesk University Nasa stellt Vierbeiner für die Planetenerkundung vor
  2. Weltraumforschung Auch die Asteroidenmission Dawn ist am Ende
  3. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet

    •  /