Abo
  • Services:

Opera 7.10 Beta 1 für Windows bringt zahlreiche Neuerungen

Die Opera-Lesezeichen lassen sich jetzt als HTML-Datei exportieren. Zudem erhielt die Lesezeichen-Ansicht den von Opera 6 bekannten Split-Modus neben dem in Opera 7 eingeführten Full-View-Modus, zwischen denen man nun bequem wechseln kann. Der Einstellungsdialog von Opera wurde kosmetischen Änderungen unterzogen und an einigen Stellen umstrukturiert. Als Tribut für Opera-6-Nutzer lässt sich die Fortschrittsanzeige beim Laden von Webseiten nun wieder in die Adresszeile integrieren, was mit Opera 7 verschwand.

Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. MediaMarktSaturn Deutschland, Ingolstadt

Auch der in Opera integrierte Mail-Client M2 erfuhr einige Änderungen. So blättert man mit der Leertaste in E-Mails seitenweise und springt am Ende der Mail zur nächsten ungelesenen Mitteilung, wobei die gelesene Mail entsprechend markiert wird. Sofern beim Mail-Wechsel keine ungelesenen Nachrichten mehr vorhanden sind, wechselt die Software zur nächsten gelesenen Nachricht.

E-Mails werden nun auf Wunsch nach einer einstellbaren Zeit als gelesen markiert, wenn sie geöffnet wurden. Durch die IMAA-Unterstützung sollten Probleme mit Unicode-Mails der Vergangenheit angehören. Auch soll sich M2 die Sortierung merken und bietet eine überarbeitete Tastatur-Navigation. Schließlich soll Opera 7.10 Beta 1 zahlreiche kleine Programmfehler bereinigen.

Opera 7.10 Beta 1 für die Windows-Plattform steht ab sofort in einer kostenlosen Version mit eingeblendeten Werbebannern zum Download auf dem ftp-Server in englischer Sprache bereit. Opera empfiehlt, diese Version in ein neues Verzeichnis und nicht über eine bestehende Opera-Fassung zu installieren. Zur Abschaltung der Werbebanner fällt eine Registrierung in Höhe von 39,- US-Dollar an.

Eine Beta-Version von Opera 7.0 für die Linux-Plattform lässt weiter auf sich warten. Parallel zur Beta 1 von Opera 7.10 für Windows erschien immerhin eine dritte Alpha-Version der Linux-Fassung, die jedoch nicht für die Öffentlichkeit bestimmt ist. Opera verpasste auch der Linux-Fassung die Versionsnummer 7.10, weil die Kernfunktionen der Windows-Ausführung entsprechen. Dies deutet darauf hin, dass Opera 7.0 für Linux wohl nicht erscheinen wird und der Browser-Hersteller dann gleich mindestens ein Opera 7.1 für Linux herausbringen wird.

 Opera 7.10 Beta 1 für Windows bringt zahlreiche Neuerungen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 762,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 798,04€)
  2. 39,90€ (Vergleichspreis 47,89€)
  3. (u. a. HP Pavilion 32"-WQHD-Monitor für 249€)
  4. 86,99€ (Bestpreis!)

Dur0x 18. Dez 2005

<eine special edition

Jakob 11. Apr 2003

Ich will hier nicht voreilig Heise etwas unterstellen, was vielleicht woanders stand, ich...

ZoMa 11. Apr 2003

*hehehe* IE und schnell, dass ich nicht lache.. und dieses Bangen der Opera user um ihre...

Martin 08. Apr 2003

Beispiel? Martin

Christopher 08. Apr 2003

nur so nebenbei: "loser" schreibt sich mit nur einem "o".


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    •  /