Spieletest: Splinter Cell - Auch auf PlayStation 2 ein Hit

Kaum grafische Unterschiede zur Xbox-Version

Nachdem das Stealth-Action-Spiel Splinter Cell bereits PC- und Xbox-Spieler in Verzückung setzt, können nun auch PlayStation-2-Besitzer mit Sam Fischer auf Schleichjagd gehen. Überraschenderweise müssen dabei noch nicht mal große Abstriche gegenüber der Xbox-Fassung gemacht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Zur Story und zum Gameplay soll hier nicht mehr viel gesagt werden, schließlich ist auch die PS2-Version inhaltsgleich mit dem bei uns ausführlich getesteten PC-Spiel. Für alle die, denen Splinter Cell bisher dennoch unbekannt ist, hier die wichtigsten Informationen zur Rahmenhandlung: Wir befinden uns im Jahr 2004. Die zunehmende Gefahr terroristischer Anschläge hat den amerikanischen Geheimdienst NSA zur Gründung einer streng geheimen Spezialtruppe mit dem Namen Third Echelon veranlasst. Diese Einheit ist vor allem auf die Beschaffung wichtiger elektronischer Daten spezialisiert - und Sam Fischer, in dessen Rolle der Spieler schlüpft, ist der beste Mann dieser Truppe.

Stellenmarkt
  1. Ingenieur SAP-Fachbetreuung (w/m/d)
    Netze BW GmbH, Stuttgart
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Applikationsentwicklung
    WITRON Gruppe, Parkstein, Rimpar
Detailsuche

Screenshot #1
Screenshot #1
Fortan schleicht man sich durch zehn spannende und sehr umfangreiche Missionen, in denen man Wachen ausschalten, Überwachungskameras umgehen und in Häuser einbrechen muss. Man schaltet feindliche Oberbosse mit dem Scharfschützengewehr aus, nutzt ein Nachsichtgerät, um unentdeckt zu bleiben und stiehlt wichtige Informationen aus Büro-Computern. Oberste Prämisse ist bei allen Aktionen, bloß nicht entdeckt zu werden - wer nicht beständig den Schatten und die Dunkelheit nutzt und stattdessen lieber schnell zur Schusswaffe greift, hat wenig Chancen, auch nur eine Mission erfolgreich abzuschließen.

Screenshot #2
Screenshot #2
Hatte man im Vorfeld noch geunkt, dass sich die detaillierte, schöne Grafik kaum verlustfrei von der Xbox auf die PS2 übertragen ließe, sieht man sich nun eines Besseren belehrt. Zwar sind einige Texturen etwas verwaschener, das Licht-/Schattenspiel ist nicht ganz so beeindruckend und man muss auf die eine oder andere schöne Weitsicht verzichten. Nichtsdestotrotz sieht Splinter Cell aber immer noch hervorragend aus, ohne dass es zu häufigen Slow-Downs oder Rucklern kommen würde - hier haben die Entwickler wirklich das Letzte aus der Sony-Konsole herausgekitzelt.

Screenshot #3
Screenshot #3
Weniger schön ist allerdings, dass an manchen Stellen etwas gekürzt wurde - einige Level sind - wenn auch nur minimal - beschnitten. Dafür enthält die PS2-Version im Vergleich zur Xbox aber auch einen Level mehr, und der Schwierigkeitsgrad ist ebenfalls nicht mehr so frustrierend hoch, was vor allem an der erhöhten Zahl der Speicherpunkte liegt. Ein neues Intro und mehrere Render-Filmchen sind ebenfalls exklusiv der PlayStation 2 vorbehalten. Und auch bei der Steuerung - ein häufiger Kritikpunkt bei der Xbox-Version - wurde nachgebessert, sämtliche Aktionen wurden bravourös an das PS2-Pad angepasst.

Golem Akademie
  1. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Fazit:
Der Siegeszug von Splinter Cell geht weiter: Nachdem das Spiel bereits auf Xbox und PC fast restlos überzeugen konnte, räumt Sam Fisher auch auf der PlayStation 2 ab - nur wenig andere Titel auf der Sony-Konsole haben einen ähnlich hohen Spielspaß, eine derart stimmige Atmosphäre und derart hervorragende Grafiken zu bieten. Jetzt müssen nur noch die Nintendo-Jünger ohne den Super-Agenten auskommen, aber auch das nicht mehr allzu lange: Splinter Cell für Gamecube und GBA erscheint bereits in wenigen Wochen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mein_name 07. Apr 2003

schon mal was von "third person singular" gehört ? .... ... .. .

Rassmus 05. Apr 2003

Ähh, seit wann war die Steuerung auf der Xbox ein Kritikpunkt ? Komisch dass ich auf...

Tony_G 05. Apr 2003

Aha, naja dann ;) MfG Tony_G

ViperIce 04. Apr 2003

Mhhh, naja... Xbox don´t rules...! That´s all. MfG ViperIce

Tony_G 04. Apr 2003

Komisch das ihr immer auf den Zusatzlevel herum hakt;) Den gibt es bei der Xbox als...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
Artikel
  1. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

  2. Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik
     
    Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik

    Die Golem Akademie bietet Admins und IT-Sicherheitsbeauftragten in einem Fünf-Tage-Workshop einen umfassenden Überblick über Netzwerktechnologien und -konzepte.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
    Razer Zephyr im Test
    Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

    Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /