Abo
  • Services:

WindowsCE .NET lernt Voice-over-IP

WindowsCE .NET 4.2 noch für das erste Halbjahr 2003 geplant

Microsoft hat auf der Voice on the Net Konferenz (VON) 2003 im kalifornischen San Jose ein WindowsCE .NET mit Voice-over-IP-(VoIP-)Funktion angekündigt. Das soll die Integration von Sprachdiensten in einer Reihe von IP-basierten Geräten und Diensten wie beispielsweise Desktops oder Mobiltelefonen ermöglichen. Das VoIP-fähige WindowsCE .NET 4.2 soll noch im ersten Halbjahr 2003 erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei den Erweiterungen zu Windows CE .NET 4.2 handelt es sich um eine Kombination aus einem Telephony User Interface (TUI) sowie einem OEM-VoIP-Gerät. Damit sollen Hersteller entsprechende Geräte schnell und kostengünstig fertigen können. Samsung zeigte auf der Konferenz bereits ein IP-basiertes Bild-Telefon; erste Seriengeräte sind für das zweite Halbjahr 2003 von verschiedenen Herstellern geplant.

Stellenmarkt
  1. MAHLE International GmbH, Stuttgart
  2. medavis GmbH, Karlsruhe

Das Telephony User Interface umfasst eine auf Telekommunikation spezifizierte, grafische Bedienoberfläche, die OEMs individuell den Kundenwünschen entsprechend anpassen und erweitern können. Über VoIP Application Interface Layer (VAIL) sowie Services soll eine einfache Integration in bestehende Infrastrukturen bei Unternehmen möglich sein. Das VAL enthält eine erweiterbare VoIP Applikationssuite und einen API Layer, so dass OEMs und Netzbetreiber bequem Sprachanwendungen entwickeln können.

"VoIP erschließt der Telekommunikationsindustrie neue Möglichkeiten, um Nutzen und Produktivität für Konsumenten zu steigern", erklärt Todd Warren, General Manager der Embedded und Appliance Platforms Group von Microsoft. "Windows CE .NET 4.2 stellt somit eine äußerst leicht zu integrierende, erweiterbare und auf Standards basierende Plattform für VoIP-Geräte dar. Sie unterstützt OEMs und NEPs (Anbieter von Netzwerkinfrastruktur) dabei, schneller, leichter und besser innovative Lösungen zu entwickeln und somit das Einlösen des VoiP-Versprechens zu ermöglichen."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. bei Caseking kaufen
  3. und 50€-Steam-Guthaben erhalten

Folgen Sie uns
       


Golemma, die Lokomotive, in Far Lone Sails - Livestream

Durch eine komplette Nacht sind wir in Far: Lone Sails mit unseren Zuschauern im Livestream geschippert. Dabei haben wir unser Schiff Golemma getauft und neue Lösungen für verzögerte Live-Kommentare erfunden.

Golemma, die Lokomotive, in Far Lone Sails - Livestream Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /