Abo
  • Services:

Finale der deutschen Warcraft-III-Meisterschaft startet

Finalevent vom 11.-13.4. im Rahmen der Team Slaughterhouse LAN-Party

Nachdem bundesweit über 75 Qualifkationsveranstaltungen auf LAN-Partys und im Internet stattfanden, neigt sich die deutsche Warcraft-III-Meisterschaft nun dem Ende zu. Vom 11. bis zum 13. April werden die Finalisten um Preise im Wert von 15.000 Euro spielen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Veranstalter Netzstatt hat hierzu in enger Zusammenarbeit mit Vivendi Universal Games über ein Rankingsystem die besten 32 Teams und 32 Einzelspieler in Deutschland ermittelt. Diese werden nun auf dem Finalevent im Rahmen der Team Slaughterhouse LAN-Party mit 900 Teilnehmern in Rheda-Wiedenbrück antreten. Das Finale wird auf zwei Toshiba-Notebooks ausgetragen. Der Deutsche Meister gewinnt dann auch gleich das Satellite-Notebook 5200-801 mit DVD-R-RW-Brenner und Nvidia-GeForce-460go-Chipsatz.

Stellenmarkt
  1. DIAMOS AG, Sulzbach
  2. DIRINGER & SCHEIDEL GmbH & Co. BETEILIGUNGS KG, Mannheim

Die Deutschen Meister im Teammodus erhalten zwei lebensgroße Orkfiguren sowie zwei Desktop-Rechner mit AMD-XP-2800+-Prozessor und Nvidia-Grafikkarte. Bis zum 32. Platz erhält jeder Finalist einen Preis, was durch die große Anzahl an Sponsoren finanziert wird. Die Finalisten werden dabei nicht ihren eigenen PC zum Finale mitbringen, sondern auf 50 von Shuttle zur Verfügung gestellten und von AMD und Nvidia ausgerüsteten Computern spielen.

Die Veranstaltung ist frei für Besucher, interessierte Gamer können gegen einen Unkostenbeitrag von 2 Euro der Veranstaltung beiwohnen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

tSh|ByteCoder 04. Apr 2003

Kleine Berichtigung : Die Lan heisst "Slaughterhouse" und der Veranstalter "Team...


Folgen Sie uns
       


Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht

Wir haben uns beim DFKI in Saarbrücken angesehen, wie das Training von Bewerbungsgesprächen mit einer Künstlichen Intelligenz funktioniert.

Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht Video aufrufen
Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

    •  /