Abo
  • Services:

Preview: Tao Feng - Vielversprechende Xbox-Prügelei

Screenshot #4
Screenshot #4
Um sich für die Kämpfe zu wappnen, gibt es ein Standard- und ein erweitertes Training. Ersteres erlaubt ein wildes Herumprügeln, ohne dass man selber etwas einstecken muss, Letzteres führt einen durch die fast 70 Angriffsmöglichkeiten. Das geschah allerdings in der uns vorliegenden US-Vorab-Version von Tao Feng nicht sonderlich lehrhaft, da die Aktionen am Keypad mitunter nur unzureichend erklärt sind bzw. schlecht demonstriert werden.

Stellenmarkt
  1. MSA Technologies and Enterprise Services GmbH, Berlin
  2. Auvesy GmbH, Landau in der Pfalz

Screenshot #5
Screenshot #5
Die Vorabversion bot die Möglichkeit, zwischen "Mature" (für Erwachsene) und "Teen" (Jugendfrei) umzuschalten, so dass bei letzterer Einstellung bei den weiblichen Kämpferinnen etwas weniger Haut und vor allem weniger Hautabschürfungen zu sehen sind. Dennoch ist das Spiel nicht blutrünstig, Blut fliegt nur wenig durch die Luft und den Tod finden die Kämpfer ebenfalls nicht. Die Verlierer wanken mit einem Spruch auf den Lippen davon. Bei der Sprachausgabe wirken übrigens nicht alle Stimmen sehr authentisch, andererseits gibt es dafür auch keine klischeebeladenen Akzent-Übertreibungen. Man darf sowohl beim Gewalt-Level als auch bei der Sprachausgabe gespannt sein, wie sich die für den 9. Mai 2003 angekündigte deutsche Version unterscheiden wird. Die US-Version wird bereits seit 19. März 2003 in den Vereinigten Staaten ausgeliefert.

Kommentar:
"Tao Feng: Fist of the Lotus" könnte - nicht nur wegen der hübschen Grafik und der atmosphärischen Arenen - das Zeug zu einem erfolgreichen Xbox-Titel haben, obwohl die Xbox-Live-Unterstützung fehlt und es einige andere Mängel gibt. Für blutige Anfänger wird Tao Feng vermutlich erst nach einiger Einarbeitungszeit etwas sein, ob es anspruchsvolle Profis zu überzeugen weiß, wird erst ein ausführlicher Test der fertigen Version zeigen.

 Preview: Tao Feng - Vielversprechende Xbox-Prügelei
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Ryu Hoshi 04. Apr 2003

...in Bewegung sind sie nach DOA Extreme Beach Volleyball so ziemlich das schärfste was...

T.P. 03. Apr 2003

ihr habts ja auch alle schon in Bewegung gesehen, gell? Da ist nix mit unscharf...

Dirk M. 03. Apr 2003

Unscharfe und verwaschene Texturen ohne Ende! Was ist mit der Xbox bloß los. Ich kenne...

chojin 03. Apr 2003

Ich finde die Atmosphäre schon ganz nett, bei den Polygonen könnte man zum Teil noch was...

Nils 03. Apr 2003

....das ist echt flach....Mickeysoft erzwingt wieder Titel und schießt sich damit ins...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    •  /