• IT-Karriere:
  • Services:

Amadeus beteiligt sich an Reisebüro Opodo

Reisebüro-Technologieausstatter kauft Minderheitsbeteiligung

Amadeus, ein Anbieter von Technologien für die Reisebranche, beteiligt sich an dem Online-Reisebüro Opodo. Durch den Vertrag im Wert von 49 Millionen Euro, der nun unterzeichnet wurde, erhält Amadeus eine Beteiligung in Höhe von 16,67 Prozent an Opodo.

Artikel veröffentlicht am ,

David Scowsill, CEO von Opodo, erklärte dazu: "Wir sind hoch erfreut über das Vertrauen in die Zukunft des Online-Reisemarkts, das Amadeus durch die Beteiligung an Opodo zeigt. Europa beginnt nun, dem Beispiel der USA zu folgen und weist hohe Wachstumsraten im Online-Reisemarkt auf. Die Beteiligung von Amadeus, einem starken Technologiepartner und Experten bei Reisevertriebssystemen, ermöglicht uns, weiterhin die Bedürfnisse unserer Kunden zu befriedigen und dabei gleichzeitig unser Geschäft in Europa auszubauen."

Stellenmarkt
  1. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH & Co. KG, Hamburg
  2. Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH, Goldkronach

José Antonio Tazón, President und CEO von Amadeus, erläuterte: "Das Ziel von Amadeus ist die Lieferung der bestmöglichen Buchungsfunktionalität und allumfassender Vertriebstools, die den Erfolg in allen Kundensegmenten ermöglichen. Durch die Beteiligung an Opodo demonstrieren wir als führender Technologieanbieter allen Beteiligten in der Reisebranche unsere Multi-Channel-Strategy und erweitern gleichzeitig unser Verständnis der sich ändernden Bedürfnisse unserer Kunden in dem wichtigen europäischen Online-Reisemarkt."

Opodo ist ein Internet-Reiseservice, der von neun europäischen Fluggesellschaften - Aer Lingus, Air France, Alitalia, Austrian Airlines, British Airways, Finnair, Iberia, KLM und Lufthansa - initiiert wurde. Weltweit ermöglicht Opodos Portal den Zugriff auf Angebote von über 400 Fluggesellschaften, 30.000 Hotels und 750.000 Leihwagen in über 80 Ländern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  2. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)
  3. 304€ (Bestpreis!)
  4. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Xbox Series X - Hands on

Golem.de konnte die Xbox Series X bereits ausprobieren und stellt die Konsole vor. Außerdem zeigen wir, wie Quick Resume funktioniert - und die Ladezeiten.

Xbox Series X - Hands on Video aufrufen
Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

    •  /