Abo
  • Services:

Auch Plextor wartet mit USB-2.0-Flash-Speicher auf

PlexFlash mit Kapazität von bis zu 512 MByte ab Mitte April 2003 erhältlich

In die Riege der zahlreichen Anbieter von USB-Flash-Speichern reiht sich nun auch der CD-/DVD-Laufwerks-Hersteller Plextor ein. Mit PlexFlash offeriert Plextor in Kürze eigene schnelle Flash-Speicher für die USB-2.0-Schnittstelle mit bis zu 512 MByte Kapazität.

Artikel veröffentlicht am ,

PlexFlash
PlexFlash
Den unscheinbaren, etwa daumengroßen und knapp 30 Gramm wiegenden PlexFlash gibt es mit 128 MByte (PX-F128), 256 MByte (PX-F256) und 512 MByte (PX-F512) Speicherplatz. Ein Schreibschutz wird ebenfalls geboten, die Stromversorgung läuft - wie bei USB-Flash-Speichern üblich - über den USB-Port des Computers.

Stellenmarkt
  1. WERTGARANTIE Group, Hannover
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Angeschlossen an eine USB-2.0-Schnittstelle werden Daten mit bis zu 4 MByte/s in das PlexFlash geschrieben und mit bis zu 5 MByte/s gelesen. An einer USB-1.1-Schnittstelle kann der PlexFlash auf Grund der geringeren Bandbreite nur langsamer arbeiten. Für Windows ME/2000/XP sowie MacOS ab Version 9.x werden - wie bei USB-Laufwerken üblich - keine speziellen Treiber benötigt.

Plextors PlexFlash soll ab Mitte April 2003 inkl. USB-Verlängerungskabel, Trageriemen und mehrsprachiger Anleitung erhältlich sein. Preise nannte Plextor noch nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 75,90€ + Versand
  2. 482,99€ inkl. Versand (aktuell günstigste GTX 1080)
  3. 164,90€ + Versand

MAX 03. Apr 2003

Hi, Eigentlich sind bei jeden Sticks TReiber dabei. Diskette oder CD. Win ME, 2000 + XP...

Brezel-Bert 03. Apr 2003

ganz definitiv Treiber erforderlich. Ich hab einen mal unter Win98 betrieben. War aber...

christian 02. Apr 2003

ja du brauchst sicher Treiber für Win98. Ich habe schon Sticks gesehen, wo eine...

wecktzer 02. Apr 2003

Weiss jemand was mit Windows 98 is? Brauch ich da bei allen Sticks extra Treiber? Hab da...

christian 02. Apr 2003

echt geil solche Sticks. Hoffentlich wird der 512 MB Stick recht billig. Ich möchte halt...


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

    •  /