QuickTime 6.1 für Windows behebt Sicherheitsleck

Vorerst nur englischsprachige Version als Download erhältlich

Apple bietet ab sofort den QuickTime-Player in der überarbeiteten Version 6.1 in englischer Sprache zum Download an. Die neue Version für die Windows-Plattform behebt ein Sicherheitsleck der Software, worüber ein Angreifer weitgehende Kontrolle über ein System erlangen kann. Wann ein Update für die deutschsprachige Version von QuickTime erscheint, ist derzeit nicht bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Apple mitteilt, steckt ein Sicherheitsleck in den Versionen 5.x und 6.0 der Windows-Fassung von QuickTime, worüber ein Angreifer Programmcode auf einem fremden System ausführen kann. Bei der Programmausführung werden die Daten mit den Nutzerrechten des QuickTime-Anwenders ausgeführt. Zur Ausnutzung des Sicherheitslecks muss ein Angreifer den Anwender lediglich dazu bringen, eine speziell formatierte QuickTime-URL aufzurufen. Die QuickTime-Versionen für MacOS sollen das Problem nicht besitzen.

Das englischsprachige QuickTime 6.1 steht ab sofort für die Windows-Plattform zum Download bereit. Eine deutschsprachige Version ist derzeit nicht verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Petr Krueger 03. Apr 2003

Naja, für Microsoft/Windows gilt das nicht mehr, die Sicherheitspatches sind inzwischen...

bm 03. Apr 2003

Produktiv eingesetzte Software sollte eigentlich immer nur in der Originalsprache...

Petr Krueger 03. Apr 2003

http://www.apple.com/quicktime/download/version.html gibt Auskunft ueber die aktuellen...

TechnoMagier 02. Apr 2003

Ok, hast mich mit nen Tippfehler erwischt. Tja, 2 und 3 liegen ganz dich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
James Webb Space Telescope
Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben

Die in der Raumfahrt verwendete Software ist manchmal kurios. Im Fall des JWST wird das ISIM mit Javascript kontrolliert und betrieben.

James Webb Space Telescope: Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben
Artikel
  1. ADAC-Test: Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?
    ADAC-Test
    Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?

    Der ADAC hat den Stromverbrauch von Elektroautos mit Anhängern und Fahrradgepäckträgern gemessen. Gute Noten gibt es dabei keine.

  2. Macbook Air M2 im Test: Das Macbook ohne Lüfter, aber mit Notch und Magsafe
    Macbook Air M2 im Test  
    Das Macbook ohne Lüfter, aber mit Notch und Magsafe

    Im Vergleich zum Apple Macbook Pro ist das Air mit M2-Chip eine Generation weiter. Auch ohne Lüfter ist es ein leistungsstarkes Notebook.
    Ein Test von Oliver Nickel

  3. DDR5: Samsung plant 1-TByte-Speichermodul
    DDR5
    Samsung plant 1-TByte-Speichermodul

    2022 sollen 512-GByte-Riegel verfügbar sein, später die doppelte Kapazität. Davon profitieren Server-CPUs wie AMDs Epyc mit zwölf Kanälen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /