• IT-Karriere:
  • Services:

PC-Rollenspiel Arx Fatalis wird für Xbox umgesetzt

Veröffentlichung für Winter 2003 geplant

Das Angebot an Rollenspielen für die Xbox ist bisher noch recht gering, für die nächste Zeit sind aber einige interessante Titel in diesem Segment angekündigt. Unter anderem werden die Entwickler der Arkane Studios das auf dem PC recht erfolgreiche Arx Fatalis nun auch für die Microsoft-Konsole umsetzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Arx Fatalis (PC)
Arx Fatalis (PC)
In Arx Fatalis übernimmt man die Rolle eines unfreiwilligen Helden, der zu Beginn des Spiels bar jeder Erinnerung in einem Goblin-Gefängnis zu sich kommt. Schnell erfährt man, dass man sich im so genannten "dunklen Zeitalter" befindet: Nachdem die Sonne verloschen ist, haben sich Menschen, Goblins, Rattenmenschen, Trolle und Zwerge gemeinsam unter die Erdoberfläche zurückgezogen. Niemand traut sich mehr auf die Oberfläche, zudem sorgt ein böser Chaoskult für Angst und Schrecken. Dem Spieler obliegt es nun, die Pläne des Chaoskults zu durchkreuzen und das Gleichgewicht auf der Erde wieder herzustellen.

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Freyung
  2. K&P Computer Service- und Vertriebs GmbH, Erfurt, Leipzig, Plauen, Chemnitz, Braunschweig (Home-Office möglich)

Arx Fatalis erschien Mitte 2002 für PC und erinnerte stellenweise deutlich an Ultima Underworld. Die Xbox-Version wird praktisch inhaltsgleich mit der PC-Fassung sein, allerdings sollen die Fähigkeiten der Konsole speziell berücksichtigt werden. Das Spiel wird voraussichtlich Ende 2003 erscheinen.

Mehr zu Arx Fatalis in unserem Test der PC-Version.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Sucker 02. Apr 2003

steht doch in der news...von den arkane studios.

neugi 02. Apr 2003

und vom wem??


Folgen Sie uns
       


Porsche Taycan Probe gefahren

Der Taycan ist klar als Mitglied der Porsche-Familie erkennbar. Das Design weist Elemente sowohl des aktuellen 911er (Baureihe 992), des Cayman sowie des Panamera auf.

Porsche Taycan Probe gefahren Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

    •  /