Abo
  • Services:

Epson mit zwei neuen Tintenstrahlern

Stylus Photo 830U und Epson Stylus Photo 935

Epson bringt mit den Modellen Stylus Photo 830U, Epson Stylus Photo 935, Epson PhotoPC L-200 und Epson PhotoPC L-300 neue Tintenstrahldrucker auf den Markt, die sich größtenteils nur durch die Direktverarbeitung von Digitalkamerabildmaterial von ihren Vorgängern unterscheiden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Epson Stylus Photo 830 wird durch den Epson Stylus Photo 830U abgelöst, der über eine zweite USB-Schnittstelle an der Frontseite verfügt. Hierüber lassen sich Digitalkameras wie die Epson PhotoPC L-200 oder L-300 anschließen. Der Drucker bietet eine maximale Auflösung von 5.760 dpi, ein Sechs-Farben-Tintensystem, randlosen Druck und 14 Seiten pro Minute im Schwarz-Weiß-Modus und 13,7 Seiten im Farbdruck. Der Epson Stylus Photo 830U soll ab April 2003 zu einem Preis von 149,- Euro im Handel erhältlich sein.

Stellenmarkt
  1. Online Verlag GmbH Freiburg, Freiburg
  2. ODU GmbH & Co. KG. Otto Dunkel GmbH, Mühldorf am Inn

Der Epson Stylus Photo 935 arbeitet mit einem Sechs-Farben-System und unterstützt die USB-Direktdruck-Technologie. Den USB-Direktdruck unterstützen zurzeit Nikon, Casio, Minolta, Panasonic, Pentax und Kyocera. Der Nachfolger des Epson Stylus Photo 925 verfügt über eine Auflösung von bis zu 5.760 dpi und druckt bis zu 8,5 Seiten pro Minute sowohl im Schwarz-Weiß-Modus als auch beim Farbdruck. Optional kann der Epson Stylus Photo 935 mit einem zusätzlichen 2,5-Zoll-LCD-Bildschirm ausgestattet werden. Er erlaubt Anwendern die Ansicht und eine genauere Auswahl ihrer Fotos noch vor dem Druck. Das Gerät beherrscht den Randlosdruck auf Rollenpapier und verfügt über einen integrierten Autocutter.

Der Epson Stylus Photo 935 verfügt über Steckplätze für Compact Flash (I und II), Smart Media , Memory Stick, SD, MultiMedia und MicroDrive-Speichermedien. Zudem gibt es optional ein Bluetooth-Interface für den Anschluss an enstsprechend ausgerüstete Geräte.

Er soll ab Mai 2003 zu einem Preis von ca. 299,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

jaydee72 03. Apr 2003

wer will das wissen? (sinnloser Troll...)

Gaus 02. Apr 2003

das interessiert mich net.


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Odyssey - Test

Wir hätten nicht gedacht, dass wir erneut so gerne so viel Zeit in Ubisofts Antike verbringen.

Assassin's Creed Odyssey - Test Video aufrufen
Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

    •  /