Abo
  • Services:

Epson mit zwei neuen Tintenstrahlern

Stylus Photo 830U und Epson Stylus Photo 935

Epson bringt mit den Modellen Stylus Photo 830U, Epson Stylus Photo 935, Epson PhotoPC L-200 und Epson PhotoPC L-300 neue Tintenstrahldrucker auf den Markt, die sich größtenteils nur durch die Direktverarbeitung von Digitalkamerabildmaterial von ihren Vorgängern unterscheiden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Epson Stylus Photo 830 wird durch den Epson Stylus Photo 830U abgelöst, der über eine zweite USB-Schnittstelle an der Frontseite verfügt. Hierüber lassen sich Digitalkameras wie die Epson PhotoPC L-200 oder L-300 anschließen. Der Drucker bietet eine maximale Auflösung von 5.760 dpi, ein Sechs-Farben-Tintensystem, randlosen Druck und 14 Seiten pro Minute im Schwarz-Weiß-Modus und 13,7 Seiten im Farbdruck. Der Epson Stylus Photo 830U soll ab April 2003 zu einem Preis von 149,- Euro im Handel erhältlich sein.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, südliches Baden-Württemberg
  2. über experteer GmbH, Franken/Bayern

Der Epson Stylus Photo 935 arbeitet mit einem Sechs-Farben-System und unterstützt die USB-Direktdruck-Technologie. Den USB-Direktdruck unterstützen zurzeit Nikon, Casio, Minolta, Panasonic, Pentax und Kyocera. Der Nachfolger des Epson Stylus Photo 925 verfügt über eine Auflösung von bis zu 5.760 dpi und druckt bis zu 8,5 Seiten pro Minute sowohl im Schwarz-Weiß-Modus als auch beim Farbdruck. Optional kann der Epson Stylus Photo 935 mit einem zusätzlichen 2,5-Zoll-LCD-Bildschirm ausgestattet werden. Er erlaubt Anwendern die Ansicht und eine genauere Auswahl ihrer Fotos noch vor dem Druck. Das Gerät beherrscht den Randlosdruck auf Rollenpapier und verfügt über einen integrierten Autocutter.

Der Epson Stylus Photo 935 verfügt über Steckplätze für Compact Flash (I und II), Smart Media , Memory Stick, SD, MultiMedia und MicroDrive-Speichermedien. Zudem gibt es optional ein Bluetooth-Interface für den Anschluss an enstsprechend ausgerüstete Geräte.

Er soll ab Mai 2003 zu einem Preis von ca. 299,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.099€
  2. 184,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 233€)
  3. 35€
  4. 99€

jaydee72 03. Apr 2003

wer will das wissen? (sinnloser Troll...)

Gaus 02. Apr 2003

das interessiert mich net.


Folgen Sie uns
       


Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht

Wasserstoff statt Diesel: Der Nahverkehrszug der Zukunft soll sauber fahren. Der französische Konzern Alstom hat einen Zug mit einem Brennstoffzellenantrieb entwickelt, der ohne Oberleitung elektrisch fährt. Wir sind eingestiegen.

Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

    •  /