• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: DOA Xtreme Beach Volleyball - Voyeur-Sport

Screenshot #3
Screenshot #3
DOA Xtreme Beach Volleyball lässt den Spieler allerdings nicht nur auf dem Platz antreten. Wählt man den Story-Modus, der das Kernstück des Spieles ist, verbringt man auch einige Zeit mit dem Besuchen diverser Shops und dem Ausprobieren kleiner Mini-Spiele. Auch hier stellt sich aber schnell Ermüdung ein: Für eine begrenzte Zeit mag es witzig sein, mit Kirschtorten, Sonnenbrillen und Hüten um eine geeignete Partnerin für den Platz zu buhlen - anhand der persönlichen Vorlieben jeder Spielerin verspricht bei der Suche nach einer Spielgefährtin unterschiedliches Vorgehen mehr oder weniger Erfolg. Schon bald stellt sich hier aber Langeweile ein, das Streben nach dem nächsten teureren Bikini verliert bald seinen Reiz.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hannover
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Screenshot #4
Screenshot #4
Und auch die Mini-Games lassen einiges zu wünschen übrig: Im Pool über Luftkissen zu hüpfen oder im Casino eine Partie Black Jack im sterilen Ambiente zu absolvieren, fesselt kaum länger als einen Nachmittag. Um so schlimmer, dass Tecmo noch nicht einmal an einen Vier-Spieler-Modus gedacht hat: Hier dürfen maximal zwei Personen gleichzeitig ran, und die müssen auch noch gegeneinander spielen, die Bildung eines gemeinsamen Teams ist nicht möglich.

Fazit:
Das Spiel sieht grandios aus, vermittelt dank der großartigen Atmosphäre (inklusive Soundtrack mit Bob Marley und den Spice Girls) eine wunderbare Urlaubsstimmung und lässt sich einfach bedienen. Gleichzeitig sinkt die Motivation aber immens schnell - vor allem der simple Volleyball-Part enttäuscht. Da hat Sega schon eindrucksvoll gezeigt, wie man es besser macht - in Beach Spikers für den Gamecube darf man nicht nur hübsche Damen anschauen, sondern sich auch an einem gleichzeitig zugänglichen und komplexen Gameplay erfreuen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: DOA Xtreme Beach Volleyball - Voyeur-Sport
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

firolla 09. Mai 2012

Apropos Beachvolleyball, weiss jemandem ob das stimmt, dass trackshittaz auch zu den...

nackt-patch-fan 27. Apr 2006

danke fuer den hinweis. dann werde ich das spiel nicht kaufen.

hm? 01. Mär 2005

Nicht nur die der Schultertasten. Bei MGS2 z.B. wird bei einigen Waffen auch der Druck...

Frodo 16. Dez 2003

es ist halt ein japano spiel . es ist für europa kaum was gemacht worden ,sprache is...

A. Köppel 03. Apr 2003

warum z. teufel gibts das nicht für uns pc-besitzer!!!!!!!!!! man sollte meinen, dass wir...


Folgen Sie uns
       


E-Book-Reader Pocketbook Color im Test

Das Pocketbook Color ist der erste E-Book-Reader mit einem Farbbildschirm. Wir haben uns das Gerät angeschaut.

E-Book-Reader Pocketbook Color im Test Video aufrufen
Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

    •  /