Abo
  • Services:

Nvidias Linux-Treiber nun auch für GeForce/Quadro FX

Mit neuem Installations-Tool für Red Hat 9, Mandrake 9.1 und SuSE 8.2

Mit der am 31. März 2003 erschienenen Version 1.0-4349 des Linux-Treibers für die IA32-Plattform bietet Nvidia nun auch Unterstützung für seine GeForce-FX- und Quadro-FX-Grafikprozessoren. Neu ist auch ein Installations-Programm, welches die Linux-Distribution, den Kernel-Typ und den Prozessor automatisch erkennt und das System für optimale Grafikleistung konfigurieren soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Das "Nvidia Linux Update" getaufte Tool soll zudem bei Ausführung überprüfen, ob auf dem Nvidia-Server aktuellere Treiber zur Verfügung stehen, diese bei Bedarf herunterladen und installieren. Dabei soll es nicht nur eine anfängerfreundliche Installationsroutine, sondern für erfahrene Linux-Nutzer auch eine Kommandozeilen-Bedienung geboten werden.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
  2. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf

Unterstützt werden derzeit Red Hat Linux 9, Mandrake Linux 9.1 und SuSE Linux 8.2. Die "NVIDIA-Linux-x86-1.0-4349.run" getaufte Installationsdatei sollte allerdings laut Nvidia nicht unter SuSE 8.1 oder früher sowie nicht unter United Linux 1.0 genutzt werden. Hierbei sollten die RPMs von SuSE genutzt werden. Zudem funktioniert bei Installation über die .run-Datei die XFree86-Konfiguration mit SaX2/YaST2 nicht korrekt, so Nvidia. XFree muss, wie bei Nvidia üblich, in der Version 4.0.1 oder höher installiert sein.

Ausgeführt wird die rund 6,2 MByte große und von Nvidia kostenlos zum Download angebotene Treiber-Installationsdatei per Kommandozeilen-Befehl "sh NVIDIA-Linux-x86-1.0-4349.run". Eine genaue Anleitung findet sich auf Nvidias Linux-Treiber-Webseiten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 23,99€

guru meditation 31. Okt 2003

Hi, 1. Treiber herunterladen. 2. Strg + Alt + F1 drücken. 3. Als root anmelden. 4. init 3...

cice 31. Okt 2003

Wenn ich den Treiber in einem Shell starten möchte, möchte es das ich das X Window...

XL-Reaper 02. Apr 2003

Nvidia gehört in den Arsch getreten ! Ich kann auf meiner Distri kein Xfree mit 3D...

Oliver Herzig 01. Apr 2003

Die Treiber sind wirklich ein Schritt in Richtung Zukunft. Ob ein Autoupdate so sinnvoll...

Oliver Herzig 01. Apr 2003

die da wären?


Folgen Sie uns
       


Metro Exodus - Fazit

In Metro Exodus kommt Artjom endlich streckenweise wirklich an die frische Luft.

Metro Exodus - Fazit Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
    Mac Mini mit eGPU im Test
    Externe Grafik macht den Mini zum Pro

    Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
    2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

      •  /