Abo
  • Services:

Nvidias Linux-Treiber nun auch für GeForce/Quadro FX

Mit neuem Installations-Tool für Red Hat 9, Mandrake 9.1 und SuSE 8.2

Mit der am 31. März 2003 erschienenen Version 1.0-4349 des Linux-Treibers für die IA32-Plattform bietet Nvidia nun auch Unterstützung für seine GeForce-FX- und Quadro-FX-Grafikprozessoren. Neu ist auch ein Installations-Programm, welches die Linux-Distribution, den Kernel-Typ und den Prozessor automatisch erkennt und das System für optimale Grafikleistung konfigurieren soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Das "Nvidia Linux Update" getaufte Tool soll zudem bei Ausführung überprüfen, ob auf dem Nvidia-Server aktuellere Treiber zur Verfügung stehen, diese bei Bedarf herunterladen und installieren. Dabei soll es nicht nur eine anfängerfreundliche Installationsroutine, sondern für erfahrene Linux-Nutzer auch eine Kommandozeilen-Bedienung geboten werden.

Stellenmarkt
  1. MAHLE International GmbH, Stuttgart
  2. TeamViewer GmbH, Göppingen

Unterstützt werden derzeit Red Hat Linux 9, Mandrake Linux 9.1 und SuSE Linux 8.2. Die "NVIDIA-Linux-x86-1.0-4349.run" getaufte Installationsdatei sollte allerdings laut Nvidia nicht unter SuSE 8.1 oder früher sowie nicht unter United Linux 1.0 genutzt werden. Hierbei sollten die RPMs von SuSE genutzt werden. Zudem funktioniert bei Installation über die .run-Datei die XFree86-Konfiguration mit SaX2/YaST2 nicht korrekt, so Nvidia. XFree muss, wie bei Nvidia üblich, in der Version 4.0.1 oder höher installiert sein.

Ausgeführt wird die rund 6,2 MByte große und von Nvidia kostenlos zum Download angebotene Treiber-Installationsdatei per Kommandozeilen-Befehl "sh NVIDIA-Linux-x86-1.0-4349.run". Eine genaue Anleitung findet sich auf Nvidias Linux-Treiber-Webseiten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€

guru meditation 31. Okt 2003

Hi, 1. Treiber herunterladen. 2. Strg + Alt + F1 drücken. 3. Als root anmelden. 4. init 3...

cice 31. Okt 2003

Wenn ich den Treiber in einem Shell starten möchte, möchte es das ich das X Window...

XL-Reaper 02. Apr 2003

Nvidia gehört in den Arsch getreten ! Ich kann auf meiner Distri kein Xfree mit 3D...

Oliver Herzig 01. Apr 2003

Die Treiber sind wirklich ein Schritt in Richtung Zukunft. Ob ein Autoupdate so sinnvoll...

Oliver Herzig 01. Apr 2003

die da wären?


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /