Abo
  • Services:

Windows XP lernt neue WLAN-Sicherheit

WPA-Verschlüsselung erhält Einzug in Windows XP

Microsoft bietet für Windows XP ein Update an, welches das neue Verschlüsselungsverfahren WPA (Wi-Fi Protected Access) für WLAN-Netze nachrüstet. Mit WPA soll die häufig kritisierte WEP-Verschlüsselung in WLAN-Netzen vorerst abgelöst werden, bis der offizielle Standard IEEE 802.11i voraussichtlich Ende 2003 abgesegnet wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch den von der WiFi-Alliance entwickelten WPA-Standard wird eine WLAN-Verbindung immer verschlüsselt, während eine Verschlüsselung bislang optional möglich war, die häufig deaktiviert wurde. Mit dem Update bietet Windows XP eine Auto-Konfiguration, so dass die Einrichtung eines WLAN-Zugangs deutlich erleichtert werden soll.

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. mobileX AG, München

WPA erzeugt und verteilt Schlüssel für eine Verschlüsselung des Datenstroms automatisch und enthält eine verbesserte Anmeldeprozedur. Außerdem umfasst das Verfahren Routinen, um die übermittelten Daten auf Richtigkeit zu prüfen, so dass Angreifer keine Datenpakete unbemerkt modifizieren können.

Microsoft bietet das WPA-Update unter anderem für das deutschsprachige Windows XP ab sofort kostenlos zum Download an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 35€
  2. 99€
  3. 39€
  4. 64€

[MoRE]Mephisto 02. Apr 2003

Wohl eher nicht, denn die haben gemeinsam mit dem Second Level Support von M$ gearbeitet...

Gerks 02. Apr 2003

mehr ein beweis dafür das der admin keine ahnung von dem hat was er macht ?

[MoRE]Mephisto 01. Apr 2003

Ach ja, Win2k AS wird bei uns als Profile und Login server genutzt, der Rest läuft über...

[MoRE]Mephisto 01. Apr 2003

Ich weis nicht, wie gut du dich mit der Kombination Windows 2000 Advanced Server mit...

Analüst 01. Apr 2003

Wieder mal ein Beschweis für die Qualität von Microsoft! Denk mal darüber nach!


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

    •  /