• IT-Karriere:
  • Services:

Virtueller Unterricht für die Ausbildung zum Mediendesigner

mediadesign akademie startet neue Studiengänge

Das private Ausbildungsinstitut mediadesign akademie bietet Studiengänge für Abiturienten, Schüler mit mittlerer Reife und Studienabbrecher im Bereich Mediendesign. Besonders an der Ausbildung ist nach Meinung der Akademie das Lernkonzept: Präsenz- und virtueller Unterricht werden hier miteinander verbunden.

Artikel veröffentlicht am ,

Schwerpunkte des Studiums sind Design, Marketing und Programmierung. Während der sechssemestrigen Studienzeit bekommen die Studenten einen Laptop zur Verfügung gestellt, der nach dem Abschluss in ihren Besitz übergeht. Der mobile Computer soll es den Studierenden ermöglichen, am Platz ihrer Wahl bestimmte Studieninhalte per Internet oder Satellit zu erarbeiten. Dabei sind die zukünftigen Mediendesigner via Headset mit dem Dozenten und anderen Kommilitonen verbunden und können sich im virtuellen Klassenraum austauschen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Lohmar
  2. B.i.Team Gesellschaft für Softwareberatung mbH, Karlsruhe, München, Berlin

Nach dem Grundstudium wird den Absolventen das Zertifikat 'Diplom Design Neue Medien' verliehen. Nach dem Hauptstudium erhalten sie den Bachelor of Science in Multimedia, Communication und Public Relations bzw. Information Systems.

Die Ausbildung ist allerdings nicht gerade billig: Die Studiengebühren betragen monatlich zwischen 679 bis 699 Euro. Darin enthalten ist der eigene Laptop, den die Studenten zu Beginn des zweiten Semesters erhalten. Nähere technische Angaben zu den Geräten macht die mediadesign akademie allerdings noch nicht.

Das Studium beginnt jeweils am 28. April 2003 und am 20. Oktober 2003 zeitgleich in München, Düsseldorf und Berlin.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,86€
  2. 3,50€
  3. 12,49€

fsd 22. Apr 2009

Die preise sind normal. Ich zahle ca 1000€ an meiner Privat Akademie. Die meisten nehmen...

kettcar 07. Apr 2003

naja ist doch ne privatschule, da sind die kosten relativ normal. ist halt inhaltlich ein...

Sucker 01. Apr 2003

yupp...die preise erreichen ja schon harvard-niveau:-)

Klaus 01. Apr 2003

Wenn ich monatlich 699€ übrig hätte, bräuchte ich auch keine Ausbildung/Studium mehr...


Folgen Sie uns
       


Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


      •  /