Abo
  • Services:

Adobe bringt DVD-Authoring-Software

Encore DVD für Windows XP mit Profi-Funktionen für das DVD-Authoring

Für das dritte Quartal 2003 kündigte Adobe mit Encore DVD eine DVD-Authoring-Software für Windows XP an, die sich an die Bedürfnisse von Profianwendern richtet. Der Öffentlichkeit will Adobe die Software am 7. April 2003 auf der NAB (National Association of Broadcasters) in Las Vegas vorstellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Encore DVD soll mit einer Adobe-typischen Bedienoberfläche ausgestattet sein, die eine Projekt-Timeline beherbergt, worüber sich Video- und Audiospuren samt Untertitel anordnen lassen. Bis zu 8 Audiospuren und maximal 32 verschiedene Untertitelspuren unterstützt die Software. Die Einbindung der Adobe-Produkte Photoshop, Premiere und After Effects soll das Erstellen von DVDs erleichtern, indem sich Disc-Menüs leicht erstellen sowie zahlreiche Elemente direkt mit Photoshop-Werkzeugen bearbeiten lassen.

Stellenmarkt
  1. GFAW Thüringen mbH, Erfurt
  2. Hays AG, Würzburg

Auch der Zugriff auf die Text-Werkzeuge aus Photoshop ist über Encore möglich. Für Menüs und Buttons stehen zahlreiche Vorlagen bereit, die sich durch eigene Entwürfe ergänzen lassen. Eine Vorschaufunktion zeigt die fertige DVD und informiert so über eventuell fehlerhafte Verknüpfungen, so dass derartige Fehler bereits vor dem Brennvorgang bemerkt werden können.

Werden Videodaten aus Premiere importiert, die mit Kapitelmarken versehen sind, so erkennt Encore diese und teilt das entsprechende Filmmaterial automatisch in Kapitel auf. Auch der Import von AVI-Dateien aus After Effects ist möglich, um entsprechende Menü-Animationen einzubinden. Nach Herstellerangaben unterstützt die Authoring-Software alle bespielbaren DVD-Formate und konvertiert Videomaterial automatisch in das MPEG-2-Format sowie Audiodaten nach Dolby Digital.

Adobe will Encore DVD für Windows XP in den USA im dritten Quartal 2003 zum Preis von 549,- US-Dollar auf den Markt bringen. Wann das Produkt in Deutschland erscheint, wurde nicht mitgeteilt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. 83,90€

Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /