Abo
  • Services:

Elektronisches Notiz-Tablett von Hama

Schreibunterlage mit Infrarot-Sensor und USB-Anschluss

Der Zubehöranbieter Hama bringt mit dem "PC Notes Taker" ein digitales Notiz-Tablett, mit dem sich Notizen und Zeichnungen zu Papier und gleichzeitig in den PC bringen lassen. Dazu wird ein Blatt Papier in die per USB mit dem PC verbundene Schreibunterlage mit Infrarot-Sensor geklemmt; der mitgelieferte kabellose Stift ist gleichzeitig ein Kugelschreiber.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Notizen werden so auf dem Bildschirm und auf dem Papier sichtbar; beschreibbar sind alle Papiergrößen bis DIN A4. Die Datenübertragung zum PC erfolgt Hama zufolge in Echtzeit. Die Daten werden allerdings nur als Bilder gespeichert, so können sie beispielsweise als E-Mail versendet und archiviert, jedoch nicht durchsucht werden. Eine Handschriftenerkennung ist nicht integriert. Für eine praktische Handhabung sollen programmierbare Funktionstasten am Tablett-Empfänger dienen, die mit der Stiftspitze zu berühren sind.

PC Notes Taker von Hama
PC Notes Taker von Hama
Stellenmarkt
  1. stoba Präzisionstechnik GmbH & Co. KG, Backnang bei Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe

Der Hama PC Notes Taker (Art.-Nr. 49147) soll für rund 110,- Euro verfügbar sein. Eine Treiber- und Software-CD für Windows 98/ME und Windows 2000/XP wird mitgeliefert.

Die Technik hinter dem PC Notes Taker ist nicht neu, Anfang 2001 kündigte Digital Ink bereits mit dem N-Scribe Pen ein entsprechendes Tablett an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 19,99€
  3. 3,99€

Caerandir 24. Aug 2004

Oops, sorry, der zweite Link ist verstuemmelt. Hier die korrekte Version: https://www...

Caerandir 24. Aug 2004

Jupp, gibt es. Das Programm heisst Sketcher. Ausserdem gibt's ein Software Developer...

Gerd Wilhelm 26. Jul 2004

Zur Zeit gibt beim ALDI das gleiche für 39,99 Euro Funktioniert sehr gut

Johannes Holzer 08. Sep 2003

Das gibt es im Moment (scheinbar baugleich) bei ALDI für 50 EURO. Kennt jemand Treiber...

Axel 04. Jul 2003

Ich will ja nichts sagen, aber mir scheint so dass es sich hier um exakt das gleiche...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /