Abo
  • Services:

Ryan Air will angeblich ins Telefongeschäft einsteigen

Halbierte Gesprächspreise ins europäische Ausland

Die irische Billigfluglinie Ryanair plant den Einstieg ins Mobilfunkgeschäft. Nach Informationen des Nachrichtenmagazins Focus will Ryan Air ab Ende Mai 2003 Europagespräche in ausgewählte Länder für die Hälfte bisher geltender Auslandstarife einführen.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir wollen das europäische Preiskartell bei den internationalen Handygebühren endlich durchbrechen", sagte Ryanairs Vertriebschef Conal Henry zu Focus. Der Handy-Dienst von Ryanair wird nach Focus-Informationen mit einer monatlich vorausbezahlten Karte (Wert ab 9,- Euro) arbeiten und in den Ländern Großbritannien, Belgien und Frankreich beginnen.

Stellenmarkt
  1. Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Bonn
  2. DATEV eG, Nürnberg

Später sollen Deutschland und Italien hinzukommen. Gebühren für ankommende Gespräche im Ausland sollen komplett entfallen. Bei E-Plus und O2 zahlen Prepaid-Kunden für ankommende Gespräche im Ausland bis zu einen Euro pro Minute.

Experten gehen davon aus, dass große Mobilfunkunternehmen wie Vodafone und T-Mobile mit den Auslandspartnern bewusst teure Tarife aushandeln, um die Gewinnmargen auf hohem Niveau zu halten. Laut Focus haben sich dagegen Gesprächspreise im Inland seit 1998 auf Grund des konkurrierenden Marktes nahezu halbiert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 164,90€

MK 31. Mär 2003

SCHLEEEEEEICHWERBUNG!!! Dass die großen, deutschen Mobilfunkprovider ja auch die vor Ort...

Plex 31. Mär 2003

Ob Ryanair wohl auf eine Marktlücke trifft? Wohl kaum! Dieses Angebot dürfte...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /