Abo
  • Services:
Anzeige

Firewalls in den USA bald illegal?

US-Bundesstaaten planen Verschärfung des DMCA

In einem Kommentar weist der Informatik-Professor Edward W. Felten auf Gefahren hin, die eine geplante Verschärfung des Digital Millennium Copyright Act (DMCA) mit sich bringen könnte. Durch die in den Entwürfen einiger US-Bundesstaaten vorgesehenen Regelungen würde die Nutzung von Firewalls als auch die Verschlüsselung des E-Mail-Verkehrs illegal.

Anzeige

Die Gesetzesvorschläge, die in den Bundesstaaten Massachusetts, Texas, South Carolina, Florida, Georgia, Alaska, Tennessee und Colorado derzeit vorliegen, sehen laut Felten vor, "Besitz, Verkauf und Nutzung von Techniken zu verbieten, die geeignet sind, die Herkunft oder den Adressaten einer Kommunikationsverbindung vor einem Service-Provider zu verbergen".

Laut Felten wäre damit unter anderem auch die Verschlüsselung von E-Mails untersagt, würde dort doch der Adressat im To-Feld verschlüsselt und somit verborgen werden. Auch der Zugriff auf E-Mails über eine verschlüsselte Verbindung wäre damit nicht mehr erlaubt.

Schlimmer noch treffe es die Network Address Translation (NAT), eine in Firewalls und Routern genutzte Technologie, die Rechner mit lokalen IP-Adressen ans Internet anbindet und so Absender und Empfänger ändert. Aber auch Betriebssysteme wie Windows oder Linux unterstützen NAT.

Edward W. Felten ist seit 1999 Professor für Informatik an der Princeton University und war von 1998 bis 2002 für das US-Justizministerium im Zusammenhang mit dem Kartellrechtsprozess gegen Microsoft tätig und ist Mitglied der Electronic Frontier Foundation.


eye home zur Startseite
Nichtregent 19. Sep 2007

sowas kann man ewiggestrigen vorhalten, aber nicht von der globalisierung gebeutelten...

Mary 28. Jun 2003

schon mal drüber nachgedacht, dass die usa maßgeblich an der befreiung deutschland von...

Sven 16. Jun 2003

Mh, überleg - wenn die USA so weiter machen (Aufrüsten, Feindbilder willkürlich nach...

Sven 16. Jun 2003

Die ganzen Verbote in Deutschland gehen ja nur darauf hinaus damit der Staat einen Grund...

danjo 13. Mai 2003

die amis haben meiner meinung nach so den ober-schatten, wir müssten eigentlich all...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neu-Ulm, Lindau
  2. Rhein-Main-Verkehrsverbund Servicegesellschaft mbH, Berlin, Potsdam
  3. Germania Finanz AG, Berlin
  4. Helvetia Schweizerische Versicherungsgesellschaft AG, Frankfurt am Main


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 69,99€ (DVD 54,99€)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 6,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Netzneutralität

    FCC-Chef preist Vorteile von Zero Rating für Nutzer

  2. iOS

    SAP bringt Cloud-SDK für mobile Apple-Geräte

  3. MongoDB

    Sprechender Teddy teilte alle Daten mit dem Internet

  4. Flir One und One Pro im Hands on

    Die heißesten Bilder auf dem MWC

  5. Arktika 1 Angespielt

    Mit postapokalyptischen Grüßen von Stalker und Metro

  6. Surge 1

    Xiaomis erstes Smartphone-SoC ist ein Mittelklasse-Chip

  7. TC-7680

    Kabelmodem für Gigabit-Datenraten vorgestellt

  8. Störerhaftung

    Regierung will Netzsperren statt Abmahnkosten

  9. Voice ID

    Alexa soll Nutzer an der Stimme erkennen können

  10. Chrome

    Bluecoat bremst Einführung von besserem TLS-Protokoll



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asus Tinker Board im Test: Buntes Lotterielos rechnet schnell
Asus Tinker Board im Test
Buntes Lotterielos rechnet schnell
  1. Tinker-Board Asus bringt Raspberry-Pi-Klon
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint

Trappist-1: Der Zwerg und die sieben Planeten
Trappist-1
Der Zwerg und die sieben Planeten
  1. Weltraumteleskop Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden
  2. Astrophysik Ferne Galaxie schickt grelle Blitze zur Erde
  3. Astronomie Vera Rubin, die dunkle Materie und der Nobelpreis

Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

  1. Top !

    Cohiba | 17:38

  2. Re: ****

    Reci | 17:35

  3. Re: Ich will auch!

    oxybenzol | 17:34

  4. Re: lol

    theonlyone | 17:29

  5. Re: Immer wieder MongoDB

    theonlyone | 17:28


  1. 17:48

  2. 17:15

  3. 16:48

  4. 16:20

  5. 16:00

  6. 15:23

  7. 14:57

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel