Abo
  • Services:

Barrierefinder testet Webseiten auf Behindertentauglichkeit

Kostenloses Webangebot zum Testen von Webseiten unter www.barrierefinder.de

Mit Barrierefinder.de können Webseiten seit kurzem auf Behindertentauglichkeit getestet werden, um die Verbreitung von barrierefreien Websites zu fördern. Der halbautomatische Test zeigt, ob eine Internet-Seite auch von Menschen mit Behinderungen in vollem Umfang nutzbar ist. Barrieren in Internetseiten sollen jedoch nicht nur aufgespürt, sondern Problemlösungen sofort angeboten werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der kostenlose Test ist das Ergebnis einer Initiative des Internetdienstleisters Leonhardt Multimedia GmbH, unterstützt durch das EIQUS-Institut (Europäisches Institut für Qualitätssicherung), PSINet Europe und RedDot Solutions. Im Barrierefinder haben die Initiatoren Tests und Routinen integriert, die auch ohne entsprechende Vorkenntnisse sofort nutzbar und verständlich sein sollen. Dazu wird unter www.barrierefinder.de lediglich die fragliche Webseite eingegeben und anhand von Fragen und automatischen Tests ermittelt, was zu verbessern ist.

Stellenmarkt
  1. MailStore Software GmbH, Viersen bei Düsseldorf
  2. abilex GmbH, Stuttgart

Barrierefreie Webseiten sind laut Definition auch für Menschen mit Behinderungen vollständig zugänglich. Zum Beispiel nutzen Sehbehinderte zum Surfen so genannte Vorlese-Browser, die den Text einer Website per Sprachausgabe vorlesen. Dann müssen zu allen Bildern Textbeschreibungen vorhanden sein, die mit vorgelesen werden. Körperbehinderte dagegen können Seiten oft nur über die Tastatur oder spezielle Eingabegeräte aufrufen. "Barrierefrei" ist eine Website nur, wenn sie auch unter solchen Bedingungen in vollem Umfang benutzbar ist.

Die gesetzliche Basis der Barrierefreiheit-Initiative ist das Behinderten-Gleichstellungsgesetz, das am 28. Februar 2002 vom Bundestag verabschiedet wurde. Danach müssen öffentliche Einrichtungen, Ämter und Behörden ihre Webauftritte so gestalten, dass sie von behinderten Menschen grundsätzlich uneingeschränkt genutzt werden können. In den USA ist man bereits weiter: Hier ist gesetzlich geregelt, dass auch Unternehmen einen barrierefreien Zugang ermöglichen müssen. Auch der Europäischen Union sind laut den Initiatoren von Barrierefinder.de bereits entsprechende Gesetzesvorhaben in Planung.

Abgesehen davon, dass mit barrierefreien Webseiten die Reichweite erhöht werden könne, würden die Vorteile auch nichtbehinderten Nutzern zugute kommen; etwa durch die bessere Platzierung in Suchmaschinen auf Grund der klaren Strukturierung der Seiten. Oder durch die Tatsache, dass die Seiten dann mit jedem Browser problemlos darstellbar sind. Die Initiative rät Unternehmen daher, zu handeln und ihre Webseiten entsprechend umzustellen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Jenny 02. Apr 2003

hmmm?? Ist es auch nicht, wenn keine Grundlage vorhanden ist, da das worüber diskutiert...

Ralph 02. Apr 2003

Hallo Jenny, habe selten jemand Zynischeres erlebt wie Dich hier. Ich habe von Anfang an...

Jenny 01. Apr 2003

Ist mir klar das du es nicht verstehst, sonst würdest du nicht das hier posten. (ist...

Ralph Raule 31. Mär 2003

Hi Jenny, blicke bei Deine Geschreibsel ehrlich gesagt nicht ganz durch. Ich versuches...

Jenny 31. Mär 2003

Wenn es einen blinden Webmaster gibt, wird er diese Site ncht brauchen, da er von sich...


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /