Abo
  • Services:

MobilCom: Harte Einschnitte auf Grund von Milliarden-Verlust

UMTS-Geschäft eingefroren

Mit harten Einschnitten will MobilCom nach dem schlechten Ergebnis für das abgelaufene Geschäftsjahr eine solide Basis für eine zukünftige Wertsteigerung schaffen. Die MobilCom AG erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 2,05 Milliarden Euro und einen Jahresverlust von 3,44 Milliarden Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Ergebnis ist dabei laut MobilCom wesentlich geprägt von Einmaleffekten, deren Ursachen zwischenzeitlich beseitigt worden seien, unter anderem die Abschreibung der UMTS-Lizenz, Wertberichtigungen auf Firmenwerte, außerordentliche Abschreibungen und Kosten zur Neuausrichtung des Unternehmens. Ohne diese Sondereffekte belaufe sich der Jahresverlust im Kerngeschäft auf 146 Millionen Euro.

Stellenmarkt
  1. ElringKlinger AG, Reutlingen
  2. Bechtle AG, Leipzig

"Nach der weitgehenden Entschuldung verfügt MobilCom über eine solide Bilanz: Die Eigenkapitalquote beträgt 40 Prozent", sagte Dr. Thorsten Grenz, Vorstandsvorsitzender der MobilCom AG. "Mit der gelungenen finanziellen Sanierung ist die Voraussetzung für die Neuausrichtung von MobilCom geschaffen. MobilCom konzentriert sich zukünftig auf das Kerngeschäft Mobilfunk-Service-Provider sowie Festnetz/Internet."

Im Bereich Mobilfunk-Service-Provider werden laut MobilCom planmäßig Sanierungserfolge realisiert. Die neue Organisation sei umgesetzt und senke die Personalkosten um rund 40 Prozent. Die Neuausrichtung des Vertriebs auf konsequente Ergebnisorientierung zeige erste Erfolge. Mit der Zusammenführung von Festnetz und Internet bei der Tochtergesellschaft freenet.de AG sei zudem die Erwartung auf signifikante Synergien verbunden.

Das UMTS-Geschäft hat MobilCom derweil eingefroren, um alle damit verbundenen Kosten so schnell wie möglich zu verringern. Zurzeit läuft der Verkaufsprozess, mit einer Entscheidung rechnet das Unternehmen Ende März/Anfang April.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /