• IT-Karriere:
  • Services:

Sicherheitsleck in Windows NT 4.0, 2000 und XP

Microsoft kann keinen Bugfix für Windows NT 4.0 anbieten

In einem aktuellen Security Bulletin berichtet Microsoft über eine Sicherheitslücke im RPC-Protokoll von Windows NT 4.0, 2000 und XP. Ein Angreifer kann darüber die Funktionstüchtigkeit des Dienstes torpedieren. Während Microsoft einen Patch für Windows 2000 und XP anbietet, sieht sich der Hersteller außer Stande, auch einen Patch für das ebenfalls betroffene Windows NT 4.0 anzubieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Fehler besteht darin, dass mit fehlerhaften Messages falsch umgegangen wird, was den RPC Endpoint Mapper beeinträchtigt, der bei TCP/IP-Verbindungen an Port 135 lauscht und die Festsetzung von Port-Nummern eines bestimmten RPC-Services erlaubt.

Stellenmarkt
  1. LfD Niedersachsen, Hannover
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Besteht über einen Remote-Zugang eine TCP/IP-Verbindung zum Endpoint Mapper, kann ein Angreifer den Prozess zum Versagen bringen. Da der Endpoint Mapper direkt innerhalb des RPC-Services läuft, verweigert so der gesamte RPC-Service seinen Dienst und funktioniert nicht mehr. Damit einhergehend gehen alle RPC-basierenden Dienste verloren, aber auch einige COM-Funktionen stehen dann nicht mehr zur Verfügung. Das RPC-Protokoll stammt von der Open Software Foundation (OSF) und wurde von Microsoft aber um bestimmte Erweiterungen ergänzt.

Microsoft bietet deutschsprachige Patches für Windows 2000 sowie XP in der 32-Bit- und 64-Bit-Version an - jedoch nicht für Windows NT 4.0. Nach Aussagen von Microsoft sieht sich der Hersteller nicht in der Lage, einen passenden Patch anzubieten. Die Architektur von Windows NT 4.0 erlaube es nicht, solche Änderungen am Betriebssystem vorzunehmen, heißt es in dem betreffenden Security Bulletin. Um dem Problem beizukommen, müsste Microsoft einen Teil von Windows NT 4.0 komplett neu schreiben, was wiederum massive Kompatibilitätsprobleme nach sich ziehen würde. Hier empfiehlt Microsoft als Work-Around, eine Firewall so zu konfigurieren, dass der Datenverkehr auf Port 135 gefiltert wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€
  2. 50% Rabatt im ersten Monat bei 4players.de
  3. (u. a. Transport Fever 2 für 22,99€, Project CARS 2 Delux für 15,99€)
  4. (u. a. PS4 Pro Naughty Dog Bundle für 399,99€, PS4 VR Megapack Ed. 2 für 279,99€, Death...

Cesare 13. Aug 2003

jopp, war er. wenn die leute mir ab und an einfach glauben würden hättdie welt wesentlich...

Arne 13. Aug 2003

Naja, wenn Du einen Scanner hast, ist's ja OK. Es steht zwar nirgens etwas davon, aber...

Cesare 12. Aug 2003

anscheinend hast DU nich alle berichte gelesen ;) das ding is eigentlich relativ simpel...

Arne 12. Aug 2003

Hast Du den Bericht nicht gelesen? Du hast es geschafft eine Datei zu löschen, aber nicht...

Cesare 12. Aug 2003

ich habs auch ohne virenscanner geschafft, einfach so durch rumprobieren ;) Aber von...


Folgen Sie uns
       


O2 Free Unlimited im Test

Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Smartphone-Tarife von Telefónica getestet, die eine echte Datenflatrate anbieten. Selbst der kleine Tarif O2 Free Unlimited Basic ist für typische Smartphone-Aufgaben ausreichend.

O2 Free Unlimited im Test Video aufrufen
Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner
  3. Star Trek: Picard Der alte Mann und das All

Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten
  2. PEPP-PT Neuer Standard für Corona-Warnungen vorgestellt
  3. Coronavirus Covid-19-App der Telekom prüft Zertifikate nicht

Resident Evil 3 im Test: Geht-so-gruselige Action in Raccoon City
Resident Evil 3 im Test
Geht-so-gruselige Action in Raccoon City

Die Neuauflage des Klassikers Resident Evil 3 hat eine schicke Grafik, eine interessante Handlung - und sehr viel Action.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Das wohl peinlichste Milchgesicht der Videospielgeschichte
  2. Horror Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

    •  /