• IT-Karriere:
  • Services:

Mandrake Linux 9.1 alias Bamboo erhältlich

Vereinfachte Konfiguration, neues Outfit und neue Softwarepakete

Der insolvente Linux-Spezialist MandrakeSoft hat trotz finanzieller Schwierigkeiten seine Linux-Distribution für x86-Prozessoren, Mandrake Linux in der Version 9.1, Codename "Bamboo", veröffentlicht. Mandrake Linux 9.1 wartet mit einigen neuen Funktionen und Softwarpaketen auf, darunter Apache 2, Größenänderungen an NTFS-Partitionen, ACPI Power-Management und WiFi Support.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein neuer grafische Installer soll die Installation deutlich komfortabler gestalten und mit "MandrakeGalaxy" hat man ein neues Desktop-Theme beigelegt, das man zusammen mit Everaldo Coelho entwickelt hat, der unter anderem auch für die Crystal-Icons in KDE 3.1 verantwortlich war. Als Desktops liegen KDE 3.1 und GNOME 2.2 bei.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Zudem wartet Mandrake Linux 9.1 mit den Features "Dynamic Desktop" und "Supermount" auf. Ersteres sorgt dafür, dass beim Anschluss neuer Peripheriegeräte automatisch entsprechende Icons auf dem Desktop auftauchen, Supermount erlaubt einen transparenten Zugriff auf Wechselmedien ohne manuelles Mounten. Die Funktion "Zeroconf" erlaubt es zwei mit Mandrake 9.1 laufenden Computern, ihre Netzwerk-Konfigurationen automatisch abzustimmen.

Mandrake 9.1 basiert auf dem offiziell noch nicht veröffentlichten Linux Kernel 2.4.21, XFree 4.3 sowie Samba 2.2.7. Zudem liegen OpenOffice.org 1.0.2 und Mozilla 1.3 bei und Mandrake verspricht ein "schmerzfreies" Up- und Downgrading zwischen Apache 1.3 und Apache 2.

Mandrake Linux 9.1 steht in einer Basis-Version zum Download bereit, kann aber auch als Standard, PowerPack oder ProSuite im Mandrake-Shop vorbestellt werden. Die Preise liegen zwischen 39,90 US-Dollar und 199,90 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Frontier Promo (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Planet Zoo für 19,99€, Struggling...
  2. 777€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Akku-Rasentrimmer für 65,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Hochdruckreiniger für...
  4. (u. a. be quiet! Shadow Rock Slim CPU-Kühler für 29,99€, be quiet! Dark Rock TF CPU-Kühler...

viktor 01. Jun 2003

Ich hab auch zuhaus Mandrake laufen (weils so schön bunt ist) und ich glaub nicht das die...

hiTCH-HiKER 27. Mär 2003

Das ist doch lustig, denn es gibt kaum eine Möglichkeit jemanden effektiver von Windoof...

Alien~Kingdom 26. Mär 2003

Das gute an Opensource ist ja das es egal ist wer wo wann Pleite geht da jeder für...

rattenzahn 26. Mär 2003

Geht auch so: die Wahrscheinlichkeit, dass Profikiler je arbeitslos werden, ist gering...

rattenzahn 26. Mär 2003

Nein Plex, nicht unbedingt! Mandrake basiert auf Red hat und benutzt für Installationen...


Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /