Abo
  • Services:

Mandrake Linux 9.1 alias Bamboo erhältlich

Vereinfachte Konfiguration, neues Outfit und neue Softwarepakete

Der insolvente Linux-Spezialist MandrakeSoft hat trotz finanzieller Schwierigkeiten seine Linux-Distribution für x86-Prozessoren, Mandrake Linux in der Version 9.1, Codename "Bamboo", veröffentlicht. Mandrake Linux 9.1 wartet mit einigen neuen Funktionen und Softwarpaketen auf, darunter Apache 2, Größenänderungen an NTFS-Partitionen, ACPI Power-Management und WiFi Support.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein neuer grafische Installer soll die Installation deutlich komfortabler gestalten und mit "MandrakeGalaxy" hat man ein neues Desktop-Theme beigelegt, das man zusammen mit Everaldo Coelho entwickelt hat, der unter anderem auch für die Crystal-Icons in KDE 3.1 verantwortlich war. Als Desktops liegen KDE 3.1 und GNOME 2.2 bei.

Stellenmarkt
  1. Techem Energy Services GmbH, Bielefeld, Eschborn
  2. Software AG, Darmstadt

Zudem wartet Mandrake Linux 9.1 mit den Features "Dynamic Desktop" und "Supermount" auf. Ersteres sorgt dafür, dass beim Anschluss neuer Peripheriegeräte automatisch entsprechende Icons auf dem Desktop auftauchen, Supermount erlaubt einen transparenten Zugriff auf Wechselmedien ohne manuelles Mounten. Die Funktion "Zeroconf" erlaubt es zwei mit Mandrake 9.1 laufenden Computern, ihre Netzwerk-Konfigurationen automatisch abzustimmen.

Mandrake 9.1 basiert auf dem offiziell noch nicht veröffentlichten Linux Kernel 2.4.21, XFree 4.3 sowie Samba 2.2.7. Zudem liegen OpenOffice.org 1.0.2 und Mozilla 1.3 bei und Mandrake verspricht ein "schmerzfreies" Up- und Downgrading zwischen Apache 1.3 und Apache 2.

Mandrake Linux 9.1 steht in einer Basis-Version zum Download bereit, kann aber auch als Standard, PowerPack oder ProSuite im Mandrake-Shop vorbestellt werden. Die Preise liegen zwischen 39,90 US-Dollar und 199,90 US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. und 4 Spiele gratis erhalten

viktor 01. Jun 2003

Ich hab auch zuhaus Mandrake laufen (weils so schön bunt ist) und ich glaub nicht das die...

hiTCH-HiKER 27. Mär 2003

Das ist doch lustig, denn es gibt kaum eine Möglichkeit jemanden effektiver von Windoof...

Alien~Kingdom 26. Mär 2003

Das gute an Opensource ist ja das es egal ist wer wo wann Pleite geht da jeder für...

rattenzahn 26. Mär 2003

Geht auch so: die Wahrscheinlichkeit, dass Profikiler je arbeitslos werden, ist gering...

rattenzahn 26. Mär 2003

Nein Plex, nicht unbedingt! Mandrake basiert auf Red hat und benutzt für Installationen...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /