Abo
  • Services:

Die Sims für GameCube und Xbox ist fertig

Spiel bald auf allen aktuellen Spielkonsolen erhältlich

Die Sims, das laut Electronic Arts (EA) erfolgreichste PC-Spiel aller Zeiten, ist ab dem 4. April nun auch für Xbox und GameCube erhältlich. Damit ist der Titel dann auf allen aktuellen Spielkonsolen verfügbar, eine Umsetzung für PlayStation 2 befindet sich bereits seit ein paar Monaten im Handel.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Sims (GameCube)
Die Sims (GameCube)
Sowohl die GameCube- als auch die Xbox-Version enthalten einen im Vergleich zur PC-Version neuen Modus mit dem Namen Get A Life. Hier steuert der Spieler nur einen einzigen Sim und führt ihn durch bestimmte wichtige Abschnitte seines Lebens, etwa den Auszug bei den Eltern und die Gründung einer Familie. Auch einige neue Objekte und Charaktere sollen in das Spiel integriert worden sein, etwa ein Eitelkeitsspiegel oder der "Affen-Butler". Natürlich stellt der "Open-End"-Modus aber auch auf Xbox und GameCube das Herzstück des Spieles dar.

Die Sims (GameCube)
Die Sims (GameCube)
Die Steuerung soll speziell auf die jeweiligen Controller angepasst worden sein. Grafisch fällt im Vergleich zur PC-Version die neue 3D-Optik auf. Die Sims für Xbox und GameCube wurden von Maxis in Zusammenarbeit mit Edge of Reality entwickelt und sind in Deutschland voraussichtlich ab dem 4. April erhältlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. 119,90€

Lili 31. Mai 2006

Hat hier jemand eine ahnung ob es nur die einfachen sims für den Game cube gibt oder auch...

sucker 27. Mär 2003

naja, zumindest bis du dann die ganzen unterhaltszahlungen leisten musst:-)

Sven Janssen 27. Mär 2003

Ich frage mich persönlich ja, wie so eine Spiel Idee so beliebt sein kann? Versuchen alle...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

    •  /