Abo
  • Services:

Preiswertes JPEG2000-Plug-in für Photoshop ab Version 4.0

LuraWave.jp2-PlugIn von Algo Vision LuraTech

Das Berliner Unternehmen Algo Vision LuraTech bietet mit dem LuraWave.jp2-PlugIn für Adobe-Photoshop-Anwender ab Version 4.0 eine preiswerte Möglichkeit, in Sachen Bildkompression auf den JPEG2000-Standard aufzurüsten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Bildformat JPEG2000 sorgt durch Einsatz des Wavelet-Verfahrens für eine höhere Kompression von Bilddaten und damit kleinere Grafikdateien. Zugleich wird eine deutlich bessere Bildqualität als bei herkömmlichen Formaten wie JPEG erzielt.

Stellenmarkt
  1. Stadt Waldkirch, Waldkirch
  2. Abrechnungszentrum Emmendingen, Emmendingen

Das LuraWave.jp2-PlugIn ermöglicht, das JPEG2000-Bildformat in Photoshop zu nutzen. Das im Rahmen einer Verkaufsaktion angebotene Plug-in kostet 29,99 Euro und damit weniger als 50 Prozent des regulären empfohlenen Verkaufspreises.

Adobe bietet sein kostenpflichtiges JPEG2000-Plug-in nur für Photoshop 7.01 an. Das englischsprachige Plug-in-Paket "Photoshop Camera Raw & JPEG 2000", in dem das Tool enthalten ist, wird für die Plattformen Windows, MacOS und MacOS X im Internet zum Preis von 119,79 Euro angeboten.

"JPEG2000 ist seit zwei Jahren anerkannter ISO-Standard und entwickelt sich zum State-of-the-Art-Bildformat, das durch die jüngste Unterstützung von Adobe für Photoshop 7.01 nun endgültig bei allen Anwendern in den Bereichen Bildbearbeitung und Datenkompression hoffähig wird. Algo Vision Lura Tech bietet mit dem LuraWave-PlugIn jetzt auch Besitzern älterer Photoshop-Versionen eine attraktive Möglichkeit, die zahlreichen Vorteile von JPEG2000 zu nutzen. Dazu gehören z. B. Produktivitätssteigerung, weniger Speicherbedarf, schnellerer Versand und geringere Datentransferkosten sowie insgesamt verbesserte Wettbewerbsfähigkeit", so Carsten Heiermann, Geschäftsführer von Algo Vision LuraTech.

Schon Mitte Juli 2002 bot Algo Vision LuraTech sein JPEG2000-Tool zum gleichen Sonderpreis an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-31%) 23,99€
  3. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Michael Decker 26. Aug 2003

Wie lautet die Adresse für die Seite?

Monk 01. Apr 2003

Hmm ... also mein Phonix, der ja auf Mozilla basiert, kann die jp2 Dateien auf der Demo...

Peter 26. Mär 2003

Mag ja schon sein, dass es kostenlose Plugins gibt, das Problem ist und bleibt, solange...

lesen 26. Mär 2003

auf der algo/luratec seite gibts freie plugins für browser etc.

Zazzel 26. Mär 2003

Klasse. Aber ist das Hauptproblem nicht, daß kein Standard-Browser jp2 darstellen kann...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Foam: Geodaten auf der Blockchain
Foam
Geodaten auf der Blockchain

Sinnvolle Blockchain-Anwendungen sind noch immer rar. Das Unternehmen Foam aus Brooklyn will Location Services auf die Blockchain bringen und setzt dabei auf ein Lora-Netzwerk statt auf GPS.
Von Dirk Koller


    Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
    Computacenter
    So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

    Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
    Ein Interview von Juliane Gringer

    1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
    2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
    3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

    IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
    IMHO
    Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

    Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
    2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
    3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

      •  /