• IT-Karriere:
  • Services:

Dazzle liefert Software für Echtzeit-Videoschnitt

"Real-Time Video Producer" für DV- und Analog-Videos

Dazzle will ab Mitte April 2003 die semiprofessionelle Videoschnittlösung "Real-Time Video Producer" (RTVP) ausliefern. Abgesehen von einer enthaltenen, externen DV-/Analog-Box zum Anschluss an die Firewire-Schnittstelle handelt es sich um eine Software-Lösung, mit der sich Echtzeitvideoeffekte insbesondere auf schnellen PCs oder Notebooks erzeugen lassen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Der RTVP kann dank Dazzles Native-Pipeline-Softwaretechnik mehrere Kanäle gleichzeitig in Echtzeit bearbeiten; der Hersteller verspricht zudem eine hochqualitative Farbwiedergabe. Mit RTVP sollen etwa eine Echtzeit-Farbkorrektur auf mehreren Videospuren, Echtzeit-Slow- oder Fast-Motion, über 30 Echtzeit-2D-Effekte und Motion-Effekte von Adobe Premiere in Echtzeit möglich sein. Die Software für Wiedergabe und Effekte wurde dabei neu entwickelt, um Videos im YUV-Format zu bearbeiten - laut Dazzle eine elegantere Lösung als Videos zur Bearbeitung ins Standard-RGB-Format zu konvertieren. Die mitgelieferte externe DV/Analog-I/O-Box erfasst digitale oder analoge Videos bei voller PAL-Auflösung im 4:2:2-YUV-Format.

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld

Als Mindestvoraussetzungen für RTVP nennt Dazzle einen PC mit 1,7 GHz, womit dann auf einer Videospur alle Dazzle-Effekte plus einer Titelspur möglich seien. Auf der CeBIT 2003 demonstrierte der Hersteller RTVP auf einem 2,4-GHz-Pentium-4-System, womit in Echtzeit je zwei Video- und Titelspuren möglich waren. Im Dazzle-Testlabor in den USA sollen bis zu sieben Video- und Titelspuren realisiert worden sein; allerdings konnte die europäische Niederlassung keine Angaben zum Prozessor machen. RTVP soll mit der Leistung des Systems mitwachsen.

Der Dazzle Real-Time Video Producer wird mit der Vollversion von Adobe Premiere 6.5, mit der DVD-Autorensoftware Dazzle DVD Complete Deluxe sowie mit Boris FX LTD ab 15. April 2003 für 629,- Euro ausgeliefert. Boris FX ist ein Plug-In für Adobe Premiere und erweitert die Compositing-Palette. In Kürze wird im Lieferumfang die Neuentwicklung des Capturing-Tools FAST.forward auf DirectX-Basis enthalten sein. Fast.forward RT kann von der Dazzle-Website www.dazzle.de heruntergeladen oder über die Dazzle-Hotline kostenlos bezogen werden.

Zusätzlich bietet Dazzle Europe ein so genanntes Cross-Upgrade für den Real-Time Video Producer an: Alle Anwender, die ein beliebiges Video-Editing-Produkt mit einem ehemaligen Verkaufswert von mindestens 250,- Euro besitzen, können dieses beim Händler abgeben und RTVP vergünstigt für 579,- Euro erwerben. Die Aktion läuft vom 15. April bis zum 16. Mai 2003.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB 86,00€)

CK (Golem.de) 26. Mär 2003

Das ist ein Fehler im Online-Shop, der Preis beträgt - wie im Artikel beschrieben...

aaaaa 26. Mär 2003

• Professional Series NEU! 799,-* So steht es auf der Dazzle-Seite. Nicht € 629


Folgen Sie uns
       


Halo (2001) - Golem retro_

2001 feierte der Master Chief im Klassiker Halo: Kampf um die Zukunft sein Debüt. Wir blicken zurück und merken, wie groß der Einfluss des Spiels wirklich ist.

Halo (2001) - Golem retro_ Video aufrufen
Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

    •  /