Abo
  • Services:

Allnet bietet DSL-Router mit Load-Balancing

Zwei WAN-Ports erlauben gleichzeitige Nutzung zweier DSL-Anschlüsse

Der Hersteller Allnet hat einen DSL-Router speziell für kleine und mittelständische Unternehmen vorgestellt, der mit zwei anstelle des ansonsten üblichen einen WAN-Ports aufwartet. Mit dem ALL1297 getauften Gerät, das auch einen 4-Port-Fast-Ethernet-Switch integriert, wird es möglich, zwei getrennte ADSL-Verbindungen gleichzeitig zu nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei können beide DSL-Anbindungen mit getrennten Protokollen (PPPoE oder PPTP) sowie über verschiedene Provider realisiert werden. Zwischen den beiden Leitungen kann der Router die Last selbstständig verschieben und ausgleichen, d.h. wenn eine der beiden Leitungen z.B. durch einen Download mehr belastet ist, kann der Router automatisch die andere Leitung benutzen. Damit ist Allnet zufolge auch eine Redundanz gewährleistet, wenn eine Leitung oder ein Provider ausfällt, wird automatisch auf die zweite umgeleitet.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart, Hechingen
  2. SWM Services GmbH, München

Die Verteilung der Last lässt sich dabei prozentual einstellen. TCP/IP-Dienste lassen sich kanalisieren, FTP und HTTP könnten über einen WAN-Port-1 und E-Mail über den anderen WAN-Port abgewickelt werden. Die Trennung in der Verwendung der Leitungen kann durch IP-Adresskreise realisiert werden, so dass bestimmte IP-Adressen nur eine der Leitungen verwenden dürfen. Beide WAN-Ports unterstützen DynDNS und MAC Adress Cloning. Ob die integrierte Firewall mehr kann als Ping-Anfragen zu blockieren und URLs zu filtern, nannte Allnet nicht. Die Konfigurartion erfolgt per Web-Interface und kann auf die Festplatte gesichert werden, um sie im Notfall schnell wiederherstellen zu können.

Blaue LEDs am 21 x 14,8 x 35,9 cm großen Gerät zeigen den aktuellen Traffic an. Die Stromversorgung erledigt ein externes 12-Volt-Netzteil.

Die Allnet GmbH will den "ALL1297 Multi-Homing Broadband Router" ab der ersten Aprilwoche 2003 für rund 290,- Euro ausliefern.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,99€ (Vergleichspreis 99€)
  2. 399€ + Versand (Vergleichspreis 503,98€)
  3. ab 499€ (Vergleichspreis Smartphone ca. 550€, Einzelpreis Tablet 129€)
  4. ab 589€ (Vergleichspreis Smartphone über 650€, Einzelpreis Tablet 129€)

reiner_1962 24. Dez 2006

Hallo Johann Weber, ich bin grade an einem Projekt. Dort ist das Thema Load Balancing...

Heiko 11. Okt 2006

Hmm. ich versuche das auch, funzt aber nicht, hast Du nen Tip für mich? Ahab Debian mit...

rina 06. Dez 2003

Echtes Load-Balancing ist eben doch machbar: https://www.golem.de/0312/28819.html

chevie 26. Jun 2003

M.E. geht das nicht das du EINEN dicken Download mit 1,5 MBit lädtst. Der grund ist...

Oliver Fritsch 05. Jun 2003

Da würde ich gerne mehr drüber erfahren. Ich habe vor einigen Monaten mal das ganze mit...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /