Abo
  • Services:

Neues Jugendschutzgesetz: Keine Shooter mehr auf Heft-CDs?

Umgewöhnen müssen sich auch die Macher von Computerzeitschriften mit Heft-CD. Diverse Spiele-Magazine veröffentlichen auf ihren CDs Monat für Monat Vollversionen älterer Spiele. Das wird in Zukunft nur noch möglich sein, wenn diese Spiele eine Einschätzung ab 0 oder 6 Jahren bekommen haben, denn eine Alterskontrolle durch den Zeitungshändler kann nicht erfolgen. Nicht ganz so streng ist die Gesetzgebung im Hinblick auf Demo-Versionen: So lange davon auszugehen ist, dass die Demos nicht als "jugendbeeinträchtigend" anzusehen sind, dürfen sie ohne Alterskontrolle abgegeben werden. Allerdings bleibt abzuwarten, wie der sehr dehnbare Begriff "jugendbeeinträchtigend" in Zukunft ausgelegt wird.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, München
  2. RIEDEL Communications GmbH & Co. KG, Wuppertal

Auch Messen, wie etwa die Games Convention im August dieses Jahres in Leipzig, müssen sich neue Konzepte überlegen, denn auch hier muss sichergestellt werden, dass jugendliche Messe-Besucher nicht die Möglichkeit haben, mit Spielen in Berührung zu kommen, die von der USK nicht für sie vorgesehen sind. Denkbar wären spezielle Bereiche, in denen nur die "ab 16"- bzw. "ab 18"-Spiele gezeigt werden. Die einzelnen Aussteller auf der Messe werden sonst kaum willens sein, jeden Jugendlichen nach seinem Ausweis zu fragen.

"Ab 18"-Spiele können übrigens - im Gegensatz zu indiziertzen Titeln - weiterhin beworben werden und dürfen auch frei im Handel ausliegen. Der Verkauf per Versandhandel ist - ähnlich wie wie bei Filmen mit dem "FSK-18"-Logo - allerdings verboten.

Natürlich hat die neue Gesetzgebung aber auch einige Vorteile. Unter anderem bringt die verbindliche Kennzeichnung der USK Planungssicherheit mit sich. Ist ein Spiel mit dem USK-Stempel "ab 16 Jahre" in den Laden gekommen, wird in Zukunft eine nachträgliche Indizierung nicht mehr möglich sein. Hat ein Hersteller eine derartige Kennzeichnung erhalten, kann er sich also sicher sein, dass das Spiel nicht nachträglich anders bewertet wird. In der Vergangenheit war es teilweise zu unterschiedlichen Einschätzungen gekommen: Command & Conquer Generals etwa erhielt von der USK das Logo "ab 16", wurde dann aber durch die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften indiziert.

Kommentar:
Das neue Jugendschutzgesetz stellt vor allem den Handel, aber auch Aussteller, Magazinmacher und Publisher vor eine Reihe neuer Probleme. Erschwerend kommt hinzu, dass vielen nur wenig Zeit bleibt - das Gesetz tritt bereits am 1. April in Kraft, der Handel etwa wurde aber erst sehr kurzfristig über die Auswirkungen des neuen Gesetzes informiert. Inwiefern das neue Gesetz wirklich in der Lage ist, seinem Namen gerecht zu werden und die Jugend zu schützen, bleibt zudem abzuwarten - ein steigendes Interesse Jugendlicher an nicht für sie freigegebene Spiele und daraus resultierend die stärkere Verbreitung von Raubkopien ausländischer, unzensierter Spiele könnten die Folge sein. Vor allem wird es aber auch interessant sein zu beobachten, inwiefern Publisher bereit sind, spezielle Versionen ihrer Spiele für den deutschen Markt herzustellen, um so eine niedrigere Altersfreigabe und damit verbunden höhere Verkaufszahlen zu erreichen.

 Neues Jugendschutzgesetz: Keine Shooter mehr auf Heft-CDs?
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 6,66€
  2. 5,99€
  3. 9,99€

pippilisa 17. Mär 2006

toll...und dann gehen die größeren in den laden, oder die eltern kaufen diese dingr...

PEQ2k3 18. Jun 2003

seid ihr solche memmen oder was? ich find es echt komisch, dass sich nur die deutschen...

fantam 31. Mär 2003

aber was haste erwartet? das die einfach gar nix machen oder gleich zu anfang die tollste...

Daniel 31. Mär 2003

hast in einigen dingen sicher recht. ein spiel macht sicher keinen mörder oder so aus...

SilenceX 28. Mär 2003

Hopla gewaltiger Satzbaufehler: Ehrlichgesagt find ich es ungefählicher bei UT einige...


Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

    •  /