Abo
  • Services:

HP: Neuer WindowsCE-PDA mit integriertem Bluetooth in Arbeit

Kommende iPAQ-Serie H2200 mit Bluetooth, CompactFlash- und SD-Card-Steckplatz

Auf den Seiten der amerikanischen Federal Communications Commission (FCC) erschienen soeben technische Angaben zu einer neuen iPAQ-Serie von Hewlett-Packard (HP). Demnach handelt es sich bei der iPAQ-Reihe H2200 um Geräte, die mit einer Bluetooth-Funktion ausgerüstet sind, weshalb diese Geräte bei der FCC zur Prüfung vorgelegt werden mussten und so an die Öffentlichkeit gelangten.

Artikel veröffentlicht am ,

iPAQ H2200
iPAQ H2200
Die iPAQ-Modelle H2200 besitzen ein Transflektiv-Display mit einer Auflösung von 240 x 320 Bildpunkten bei 65.536 Farben, Steckplätze für CompactFlash-Karten sowie Multimedia-Cards (MMC) und SD-Karten. Der SD-Card-Steckplatz unterstützt die SDIO-Erweiterung, so dass sich das Gerät darüber um neue Funktionen ergänzen lässt.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. Ohrner IT GmbH, Böblingen bei Stuttgart

Der 114,3 x 69,8 x 16 mm messende WindowsCE-PDA enthält einen austauschbaren Lithium-Ionen-Akku, der die Stromversorgung übernimmt; zu den Akkulaufzeiten ist noch nichts bekannt. Im 155,6 Gramm wiegenden Gerät stecken ferner ein Mikrofon, ein Lautsprecher sowie ein Stereo-Kopfhörer-Ausgang.

Die weiteren technischen Angaben sind derzeit nicht bekannt und können je nach Modell variieren. So nennt die über die FCC einsehbare Anleitung auch die Möglichkeit, dass H2200-Modelle auf den Markt kommen können, die keine integrierte Bluetooth-Funktion aufweisen. Die nicht spezifizierten Prozessoren werden eine Taktrate von 200 MHz oder 400 MHz aufweisen und alle Geräte werden mindestens mit 64 MByte RAM sowie 32 MByte ROM oder mehr ausgestattet sein. Unklar ist auch, ob die aktuelle WindowsCE-Version PocketPC 2002 zum Einsatz kommt, oder ob bereits der Nachfolger verwendet wird. Die integrierte Infrarot-Schnittstelle soll sich bei einigen Modellen auch zur Steuerung von Unterhaltungselektronik wie TV, Videorecorder oder DVD-Player eignen.

Wann und zu welchen Preisen Hewlett-Packard die Geräte auf den Markt bringen wird, ist derzeit nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Pete 26. Mär 2003

also nur als Zubehör. Also ein komplett anderes Gerät als der iPAQ 2200, der das ohne...

Angel 26. Mär 2003

Yup, hat es....SD sowieso und CF dank Jacket,... :)

Pete 25. Mär 2003

und Dein Gerät hat auch einen Steckplatz für CF-Cards sowie einen SD-Card-Slot, ja? Ach...

Klaus Kramer 25. Mär 2003

Das ist die "NEUE" iPAQ-Reihe. Die alten sterben, also auch die teuer gekauften Jackets...

Sinbad 25. Mär 2003

Schwachsinn. Mag sein, das Gerät heißt aber iPAQ 2200 und nicht 3970. Wer lesen kann...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Odyssey - Test

Wir hätten nicht gedacht, dass wir erneut so gerne so viel Zeit in Ubisofts Antike verbringen.

Assassin's Creed Odyssey - Test Video aufrufen
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /